Wer hat sie erfunden? : Rache oder Zufall

Die Erfindung der Kartoffel­chips wird der Familie Crum zuge­schrieben. Ob Bruder oder Schwester den ersten Chip produzierte, ist nicht eindeutig geklärt. Wohl aber Ort und Zeit des Geschehens: Saragota Springs im Bundes­staat New York vor ziemlich genau 160 Jahren.

Erzürnt über einen Gast. Der Koch George Crum wollte seinem Gast, dem Unternehmer Cornelius Vanderbilt, eine Lektion erteilen. Dieser hatte seine Pommes Frites mehr­fach zurück­gehen lassen – sie seien zu dick. So soll Crum einige Kartoffeln in hauchdünne Scheiben geschnitten und in Öl frittiert haben, bis sie sich mit der Gabel nicht mehr aufspießen ließen. Doch Vanderbilt schmeckten die krossen Scheiben.

In den Topf gefallen. Die andere Version der Geschichte besagt, dass Crums Schwester eine dünne Kartoffel­scheibe aus Versehen in heißes Fett fallen ließ. Von der knusp­rigen Scheibe soll George Crum so begeistert gewesen sein, dass er die Chips auf seine Speisekarte setzte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 95 Nutzer finden das hilfreich.