Kartenklau Meldung

Wenn Diebe die ec- oder Kreditkarte klauen und das Konto plündern, verweigern die Banken meist jegliche Entschädigung. Sie behaupten stur, der Kunde sei fahrlässig mit seiner Pin-Geheimzahl um­gegangen, zum Beispiel indem er sie auf einem Zettel im Portmonee aufbewahrte. Dass viele Betroffene schwören, sie hätten die Pin geheim gehalten und einige sogar nachweisen können, sie noch nie benutzt zu haben, hilft nichts.

Tipp: In Ausnahmefällen entscheiden Gerichte für den Geschädigten, zum Beispiel wenn er schlüssig darlegt, dass er beim Eingeben der Pin am Geldautomaten beobachtet werden konnte (Landge­richt Berlin, Az. 51 S 292/98).

Die Verbraucher-Zentrale Nordrhein-Westfalen will nun ein Urteil des Bundesgerichtshofs erzwingen. Sie sucht für eine Sammelklage Opfer, die eidesstattlich versichern, dass die Pin für Diebe unzugänglich war und vor der Sperre Geld abgehoben wurde: VZ NRW, Stichwort Kartenklau, Mintropstraße 27, 40215 Düsseldorf, Tel. 02 11/3 80 91 86 (9 bis 12 Uhr). Fragenkatalog unter www.verbraucherzentrale-nrw.de (doc).

Dieser Artikel ist hilfreich. 106 Nutzer finden das hilfreich.