Betrüger haben es leicht, weil Kunden oft ohne Geheimnummer (Pin) mit Maestro- oder Kreditkarte bezahlen können. Stiehlt jemand die Karte, kann er munter draufloskaufen. Im Jahr 2003 ermittelte die Polizei in 64 507 solcher Fälle. Gegenüber 2002 ist das eine Steigerung um 60 Prozent. Wie Opfer in diesen Situationen wieder an ihr Geld kommen, zeigt die Tabelle.

Dieser Artikel ist hilfreich. 324 Nutzer finden das hilfreich.