Karstadt-Quelle pleite Meldung

Der Handelskonzern Arcandor ist pleite. Der Konzern hat Insolvenz auch für die Tochterunternehmen Karstadt und Quelle beim Amtsgericht Essen beantragt. test.de erklärt, was das für Kunden bedeutet.

Kaufhäuser

1. Wann werden die ersten Karstadt-Kaufhäuser geschlossen?

Das steht derzeit noch nicht fest. Zunächst muss geprüft werden, ob die Arcandor AG noch genügend Vermögen hat, um ein Insolvenzverfahren durchzuführen. Wenn noch genügend Vermögen da ist, kann ein Insolvenzverfahren eröffnet werden. Für diese Phase strebt Arcandor selbst derzeit eine „Planinsolvenz in Eigenverwaltung“ an. Vereinfacht gesagt heißt das, Arcandor behält die Entscheidungsbefugnis bezüglich Geschäft und Vermögen, bekommt aber einen Kontrolleur zur Seite gestellt. In dieser Phase könnte es zur Schließung von Kaufhäusern kommen.

Gutschein

2. Sind meine Einkaufsgutscheine jetzt immer noch gültig?

Ja. Solange die Geschäfte weitergeführt werden, können Sie auch noch Gutscheine einlösen. Würden alle Kaufhäuser geschlossen und übernimmt auch kein anderes Unternehmen die Geschäfte, würden die Gutscheine wertlos. Sie bleiben aber gütlig, wenn ein anderes Unternehmen Rechtsnachfolger der Kaufhäuser wird.

3. Wenn die Karstadt-Filiale in meiner Stadt dicht macht, kann ich den Gutschein noch in anderen Filialen einlösen?

Ja. Aussteller der Gutscheine ist die Karstadt Warenhaus GmbH und nicht die einzelne Filiale. Die GmbH betriebt alle Karstadt-Filialen. Sie können mit dem Gutschein also in jede noch existierende Filiale und ihn dort einlösen.

Gewährleistung

4. Ich habe ein Fernseher bei Karstadt gekauft, kann ich ihn einen Mangel am Gerät jetzt überhaupt noch bei Karstadt reklamieren?

Ja, für die Karstadt Warenhaus GmbH ist zwar ein Insolvenzantrag gestellt worden, aber das Ende der Kaufhäuser ist damit noch nicht besiegelt. Solange der Geschäftsbetrieb in den Kaufhäuser weiterläuft, existieren auch die Kundenrechte bei mangelhafter Ware weiter. Ist der neue Fernseher zum Beispiel schon nach vier Monaten kaputt, können Sie grundsätzlich die Reparatur des Fernsehers oder ein neues Gerät verlangen.

5. Kann ich die Reparatur auch in einer anderen Filiale verlangen, wenn die Karstadt-Filiale, in der ich gekauft habe, aufgelöst wird?

Ja, es gilt das gleiche wie bei den Gutscheinen (siehe Frage 3).

6. Und wenn es keine Karstadt-Filialen mehr gibt?

Sollten eines Tages alle Karstadt-Kaufhäuser aufgelöst werden und sich auch kein Rechtsnachfolger für die Filialen finden, laufen Ihre Gewährleistungsrechte, die sich stets gegen den Verkäufer richten, ins Leere. Das ist aber dann nicht so schlimm, wenn Sie für das Gerät eine Garantie des Herstellers haben. Können Sie Karstadt auf Gewährleistung nicht mehr in Anspruch nehmen, haben Sie dann immerhin noch den Hersteller als Ansprechpartner für Reklamationen. Wer bei Karstadt derzeit einkauft und auf Nummer sicher gehen will, prüft deshalb vorher, ob es eine solche Herstellergarantie gibt, auf welche Geräteteile sie sich erstreckt und wie lange sie dauert. Nehmen Sie sich insbesondere bei teurer Ware die Zeit, um diese Fragen mit Karstadt-Verkäufer zu klären. Die Garantiezeit sollte nicht weniger als zwei Jahre betragen. Solange müssen auch Verkäufer von Neuware für Mängel einstehen.

7. Welche Risiken sollte ich beachten?

Reklamieren Sie einen Mangel und will Karstadt die Sache zur Reparatur einschicken, sollten Sie anstelle der Reparatur auf einen Umtausch der alten gegen neue, mangelfreie Ware drängen. Denn wird der Geschäftsbetrieb bei Karstadt während der Reparaturzeit eingestellt, haben Sie das Problem, Ihre Sachen aus der Insolvenzmasse wieder zurück zu erhalten. Verweigert Karstadt ein Neugerät und besteht darauf, die mangelhafte Ware zu reparieren, nehmen sie besser die Garantie des Herstellers in Anspruch und schicken die Ware dorthin zur Reparatur. Fragen Sie den Hersteller aber zuvor, wer die Versandkosten zahlen soll.

Anzahlung

8. Ich habe einen Computer bestellt, der noch geliefert werden muss. Ich habe eine Anzahlung gemacht. Was passiert nun mit meiner Anzahlung.

Sollte Ihr Gerät demnächst eintreffen, ist alles gut. Kommt es nicht pünktlich wie vereinbart und treten Sie deswegen vom Vertrag zurück, muss Ihnen unter normalen Umständen jeder Händler auch die Anzahlung zurückzahlen. Wenn inzwischen aber der Geschäftsbetrieb eingestellt worden ist, bekommen Sie kein Geld zurück, sondern müssen Ihren Anspruch beim Insolvenzverwalter anmelden. Nur wenn bei der Auflösung noch genügend Geld da ist, sehen Sie Ihre Anzahlung wieder.

Einkaufen

9. Sollte ich jetzt noch bei Karstadt einkaufen?

Das können Sie tun, wenn Sie für Ihr Geld sofort auch Ware erhalten. Mit Bestellungen auf Anzahlung sollten Sie erst einmal vorsichtig sein. Insbesondere wenn Sie teure Ware kaufen, sollten Sie überprüfen, ob Sie vom Hersteller des Geräts eine Garantie bekommen. Nehmen Sie sich die Zeit, mit dem Verkäufer zu klären, auf welche Geräteteile sich die Garantie bezieht und wie lange sie gilt.

10. Kann ich eine Bestellung oder einen Kauf wegen der Insolvenz rückgängig machen?

Nein.

Reisen

11. Habe ich als Kunde des Reiseveranstalters Thomas Cook etwas zu befürchten?

Nein. Zwar gehört Thomas Cook zum Arcandor-Konzern. Nach Unternehmensangaben ist Thomas Cook vom Insolvenzantrag ausgenommen. Sicher sind Reisende auch deswegen, weil Reiseveranstalter verpflichtet sind, Touristen Reisesicherungsscheine auszustellen. Die sollen die Pleite eines Reiseveranstalters abfedern. Ginge Thomas Cook tatsächlich Pleite, könnte ein Reisender von dem Sicherungsgeber, der auf dem Reisesicherungsschein steht – in der Regel eine Versicherung – den Reisepreis zurückverlangen. Kommt die Pleite während eines Urlaubs, müsste die Versicherung die entstehenden Rückreisekosten ersetzen.

Bank und Versicherung

12. Was bedeutet die Insolvenz für Kunden der KarstadtQuelle-Versicherungen und die KarstadtQuelle-Bank?

Nichts. Diese beiden Unternehmen tragen zwar noch den Namen Karstadt, haben aber mit Arcandor nichts mehr zu tun.

Dieser Artikel ist hilfreich. 120 Nutzer finden das hilfreich.