Karriere 2012 Special

Ob ein Jobwechsel ansteht oder ein Karriere­sprung – Lernen gehört immer dazu. Doch wie funk­tioniert Lernen im 21. Jahr­hundert? Und welche Weiter­bildungen bringen wirk­lich weiter? Das neue test Spezial Karriere 2012 vergleicht mehr als 100 Angebote – vom Handy-Vokabel­trainer bis zum Fernkurs Betriebs­wirt­schaft. Schwer­punkt: Neue Jobchancen. Das Sonder­heft stellt fünf nach­gefragte Berufs­bilder vor und sagt, mit welchen Kursen der Quer­einstieg gelingt.

Vom Fernkurs bis zum Lern­programm

Lernprogramme Tastaturschreiben: Der Testsieger ist kostenlos

Für das neue test Spezial Karriere 2012 waren ein Jahr lang 70 Test­personen in ganz Deutsch­land im Einsatz, inkognito natürlich. Sie bildeten sich zu Energieberatern weiter, übten das Tippen mit zehn Fingern per Lern­programm oder büffelten monate­lang betriebs­wirt­schaftliche Grund­lagen im Fernkurs. Gutachter arbeiteten tausende Seiten von Lehr­material durch, nahmen Kursinhalte genauso wie Vertrags­bedingungen unter die Lupe. Warum ist Weiterbildung so wichtig? Welche Lernformen gibt es? Wie finden Lernwil­lige den richtigen Kurs? Wo gibt es Geld für teure Weiterbildungen? Darüber gibt das neue test Spezial Karriere 2012 auf 96 Seiten Auskunft. Ausführ­lich behandeln die Autoren neue Jobchancen, Berufs­bilder also, die auf dem Arbeits­markt aktuell besonders nachgefragt sind wie Altenpfleger, Immobilienmakler, Energieberater, Social-Media-Manager und Onlinetrainer.

Lernen im 21. Jahr­hundert

Audio
Audio abspielenLautstärke einstellen

Am Anfang jeder Weiterbildung stellt sich die Frage: Wie will ich lernen? Die gute Nach­richt lautet: Noch nie standen Lernenden so viele Wege offen, um sich neues Wissen anzu­eignen – von der Lern-App bis zum virtuellen Klassen­zimmer. Der Klassiker unter den Lernformen ist der Präsen­zunter­richt, den jeder aus der Schule kennt. Wer lieber unabhängig von Zeit und Ort lernen möchte, kann das per Fern­unter­richt und E-Learning tun. Dabei muss niemand mehr allein am Schreibtisch oder Computer pauken – dem Internet sei Dank! Chats, Foren und soziale Medien machen Austausch und gemein­sames Arbeiten möglich. Mit trag­baren Endgeräten wie Smartphones und Tablet-PCs funk­tioniert das Lernen heute sogar „kabellos“ im Park oder im Warte­zimmer beim Arzt. Worauf Lernende beim mobilen Lernen achten sollten, zeigt der Test Apps Vokabeltrainer Englisch.

Kurse suchen und finden

Den richtigen Kurs finden? Das ist keine leichte Aufgabe. Auf dem Weiterbildungs­markt gibt es weit über 450 000 Angebote. Wie lassen sich geeignete Kurse heraus­filtern? Und worauf ist bei der Auswahl zu achten? Weiterbildungsdatenbanken im Internet helfen, die richtige Weiterbildung zu finden. Außerdem kommen je nach Ausgangs­beruf und aktuellem Job unterschiedliche Stellen in Frage, die Weiterbildungsberatungen durch­führen, und zwar kostenlos und objektiv.

Auch Soft Skills wichtig

Fachwissen allein genügt? Das stimmt heute nicht mehr. Im Berufs­allag sind viele zusätzliche Qualifikationen gefragt. Ganz wichtig: die sogenannten „Soft Skills“, also persönliche und soziale Kompetenzen wie Eigen­initiative, Team- und Konflikt­fähig­keit. Dazu gehören auch gute Manieren. Benimmkurse helfen, im Job gut und stilsicher aufzutreten, denn der Arbeits­alltag hält viele kleine Fett­näpf­chen bereit.

Von Eng­lisch bis IT

Apps Vokabeltrainer Englisch: Gut für unterwegs

Selbst­verständlich für Arbeit­geber sind heute auch gute Sprach­kennt­nisse, oft Eng­lisch. Häufig wird auch Verständnis für wirt­schaftliche Zusammenhänge gefordert. Grund­lagen können Berufs­tätige gut in Fern­kursen Betriebs­wirt­schaft lernen. Außerdem wird in den meisten Jobs der professionelle Umgang mit Computer und Internet voraus­gesetzt. Wer das 10-Finger-Tippen beherrscht, kann viel Zeit sparen, zeigt der Test Lernprogramme Tastaturschreiben.

Neue Jobchancen

Per Weiterbildung zum neuen Job? Quer­einstiege sind meist dort gut möglich, wo es (noch) keine geschützten Berufs­bilder gibt. Das zum Beispiel gilt für folgende Berufs­felder:

  • Immobilien­wirt­schaft. Die Aussichten für Immobilienmakler sind zurzeit gut.
  • Energieberatung. Weil das Thema Energiesparen immer wichtiger wird, haben Architekten, Ingenieure und viele Hand­werker die Chance, mit Energieberatung ein neues berufliches Stand­bein aufzubauen.
  • Altenpflege. Der steigende Fach­kräfte­mangel beschert auch Älteren gute Aussichten auf eine Ausbildung und einen Job in der Alten­pflege.

Neue berufliche Möglich­keiten sind oft auch eine Folge tech­nischer Neuerungen – wie bei den Berufs­bildern:

  • Social-Media-Manager. Facebook und Twitter werden für Unternehmen immer wichtiger. Es fehlen aber Mitarbeiter, die wissen, wie es geht.
  • Onlinetrainer. Der Trend zum E-Learning hat ein neues Arbeits­feld für Trainer geschaffen. Die Online­lehre kann für Computer­affine ein zweites Stand­bein sein.

Das test Spezial Karriere 2012 verrät, mit welchen Kursen der Einstieg gelingen kann.

Geld und Zeit für Weiterbildung

Weiterbildungen sind oft teuer. Zum Glück beteiligen sich Arbeit­geber häufig an den Kosten. Außerdem gibt es viele staatliche Fördermöglich­keiten. Bund und Länder haben in den vergangenen Jahren neue Förderprogramme aufgelegt und bewährte reformiert, damit sich künftig noch mehr Menschen weiterbilden. Komplett finanzierte Weiterbildungen sind jedoch selten. Doch immerhin: Alles, was jemand für seine berufliche Fort­bildung aus eigener Tasche gezahlt hat, kann er beim Finanz­amt geltend machen und von der Steuer absetzen.

Sonder­heft

Karriere 2012 Special

Die Informationen sind dem aktuellen test Spezial Karriere 2012 entnommen. Das Sonder­heft hat 96 Seiten und kostet 7,80 Euro. Sie können es online bestellen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1680 Nutzer finden das hilfreich.

Bücher + Spezialhefte

test Spezial Karriere 2012

test Spezial Karriere 2012

Weiterbilden, weiterkommen!

7,80 Euro

Mehr als 100 Angebote − Apps, Präsenz- und Onlinekurse sowie Fernlehrgänge

test Spezial Karriere 2012