Auch Fondssparer werden die Neuregelungen des Finanzmarktförderungs­gesetzes bald bemerken: Denn durch die Aufhebung einiger Beschränkungen ist es den Fondsgesellschaften mit Einführung des Vierten Finanzmarktförderungsgesetzes nun erlaubt, neuartige Fondsprodukte auf den Markt zu bringen. Hierzu zählen etwa Indexfonds, die einen Rentenfondsindex nachbilden. Bislang durfte es nur Fonds geben, die Aktienindices nachbilden.

Auch für Immobilienfonds änderte sich einiges. Der Wert ihrer Anteile wird künftig nicht mehr monatlich, sondern börsentäglich ermittelt. Außerdem sind ihre Anlagegrenzen aufgehoben worden, allerdings ist das Währungsrisiko auf 30 Prozent beschränkt.

Andreas Fink vom Bundesverband deut­scher Investmentgesellschaften rechnet damit, dass hier neue Fonds auf den Markt kommen. „Schon in den nächsten Monaten wird es sicher den ersten weltweit investierenden Immobilienfonds geben“, sagt er. Auch Immobilienfonds mit Regionenschwerpunkt, etwa Nordamerika oder Asien, sind nun möglich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 56 Nutzer finden das hilfreich.