Kapitallebensversicherungen lohnen kaum noch: Seit Januar liegt der Garantiezins nur noch bei 2,75 Prozent statt 3,25 Prozent. Und nun sinken auch die Überschussbeteiligungen. Im Durchschnitt wird 2004 nur noch eine Gesamtverzinsung von rund 4,4 Prozent garantiert (Garantiezins plus Überschussbeteiligung). Verzinst wird aber nicht der gesamte vom Kunden bezahlte Beitrag, sondern nur das Guthaben, das nach Abzug von Abschluss-, Verwaltungs- und Risikokosten übrig bleibt. Die tatsächliche Rendite liegt daher noch niedriger.

Die Tabelle zeigt Unternehmen, die bei Neuverträgen im oberen Bereich liegen. Die Werte sagen aber nichts darüber, welche Verzinsungen es in den Folgejahren gibt. Das hängt von vielen Faktoren ab: Entwicklung der Kapitalmärkte, Geschick des Kapitalanlage-Managers, finanzielle Reserven, Wirtschaftlichkeit des Verwaltungsapparats, Produkt- und Vertriebspolitik sowie Konzernzugehörigkeit. Und jede Gesellschaft entscheidet selbst, inwieweit sie die Kunden an ihrem Erfolg teilhaben lässt. Die Tabelle zeigt daher auch den Mittelwert, den die Versicherer seit 1995 erwirtschaftet haben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 73 Nutzer finden das hilfreich.