Ausgewählt, geprüft, bewertet

Wir haben rund 1 600 Standmitteilungen aus etwa 700 Leserzuschriften untersucht. In diesen Mitteilungen sollen Versicherungsunternehmen ihre Kunden über den Stand ihrer Versicherung informieren. Wir haben nur Mitteilungen zu Kapitallebensversicherungen berücksichtigt, für die regelmäßig Beiträge gezahlt werden und in denen Versicherungswerte zu einem Termin im Jahr 2003 angegeben waren. Solche Mitteilungen lagen uns von 61 Versicherungsunternehmen vor. Nicht auszuschließen ist, dass Versicherer für andere Tarife andere Standmitteilungen verwenden, die eine geringere oder höhere Informationsqualität aufweisen als die in die Untersuchung einbezogenen.

Gesamtpunktzahl, allgemeine Angaben

Wir haben festgelegt, welche Vertragswerte in einer Standmitteilung angegeben sein sollten. Für jeden haben wir einen Punkt vergeben, wenn wir ihn in der Mitteilung gefunden haben und klar zuordnen konnten. Maximal konnten 17 Punkte erreicht werden. Die Zahl der angegebenen Werte, die sich nicht klar zuordnen ließen, ist in der Tabellenspalte „Allgemeine Angaben zu Vertragswerten“ angegeben. Sie spielte für die Gesamtpunktzahl keine Rolle.

Bewertete Angaben

Auszahlung bei Kündigung. Die Leistung bei Vertragskündigung setzt sich zusammen aus dem garantierten Rückkaufswert und der Leistung aus der Überschussbeteiligung. Wurden beide Leistungsquellen sowie der daraus resultierende gesamte Auszahlungsbetrag in der Mitteilung angegeben, steht in dieser Spalte eine 3.

Auszahlung im Todesfall. Die Leistung im Todesfall setzt sich zusammen aus der garantierten Todesfallleistung und der Todesfallleistung aus der Überschussbeteiligung. Wurden beide Leistungsquellen sowie der sich daraus ergebende gesamte Auszahlungsbetrag in der Mitteilung angegeben, steht in dieser Spalte eine 3.

Mögliche Auszahlung bei Vertragsablauf. Die mögliche Leistung bei Vertragsablauf ergibt sich

  • aus einer Hochrechnung auf Basis der aktuell erreichten Versicherungswerte und
  • der künftigen Überschussbeteiligung auf Basis der bei Erstellen der Mitteilung aktuellen Überschusssätze.

Der mögliche gesamte Auszahlungsbetrag setzt sich zusammen aus der garantierten Erlebensfallleistung und den für den Vertragsablauf unverbindlich prognostizierten Überschüssen. Waren beide Werte sowie die Gesamtleistung in der Mitteilung angegeben, steht in dieser Spalte eine 3.

Zusammensetzung der Überschüsse. Die laufende Überschussbeteiligung setzt sich aus Risiko-, Kosten- und Zinsüberschuss zusammen. Wurden die Einzelkomponenten und ihr Gesamtbeitrag angegeben, steht in dieser Spalte eine 4.

Verwendung des Beitrags. Der Versicherer verwendet den Beitrag des Kunden für verschiedene Zwecke. Mit einem Teil werden Abschlusskosten bezahlt und die laufenden Kosten für die Verwaltung, zudem fließt Geld in den Risikoanteil für Todesfallleistungen. Der verzinslich angesammelte Restbetrag (Sparanteil) dient dem Aufbau der Versicherungsleistung. Waren alle vier Bestandteile explizit genannt, steht in dieser Spalte eine 4.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1200 Nutzer finden das hilfreich.