Kamin ohne Abgasrohr Schnelltest

Rötlich lodern die Flammen im Alfra Kamin, der nicht heizt und keinen Schornstein braucht. Doch wo bleiben die Abgase?

Ein Kamin ohne Schornstein, ein Feuer ohne Funkenflug, Rauch und Ruß – wie soll das funktionieren? Mit der Alfra-Technik und dem Spezialbrennstoff Alfratol ist es möglich, versichert der Anbieter. Wir haben das Modell Sacramento geprüft, das tatsächlich kein Abgasrohr hat. Der mitgelieferte Brennstoff Alfratol besteht zu 92 Prozent aus Äthanol, landläufig als Alkohol bekannt, und zu 5 Prozent aus Wasser. In unserem Test verbrannten stündlich etwa 0,8 Liter.

Dafür werden rund 4 Kubikmeter Luft pro Stunde aus dem Aufstellraum benötigt. Der Anbieter schreibt in der Bedienungsanleitung, dass der Raum stets ausrei­chend belüftet werden muss, zum Beispiel „durch Kippen eines Fensters“ – was im Winter wenig energiesparend ist.

Gleichzeitig entstehen stünd­lich etwa 0,57 Kubikmeter Kohlendioxid und rund 0,7 Liter Wasser in Form von Dampf. Diese Mengen verteilen sich in der Wohnung, denn ein Schornsteinan­schluss fehlt. Die bei der Verbrennung stündlich entsteh­ende Menge Kohlendioxid entspricht etwa der Menge, die 20 bis 25 Personen pro Stunde ausatmen. In dichten, gut wär­mege­dämmten Gebäuden ver­­schlechtert sich die Luftqualität durch Wasserdampf, Kohlendioxid und Gerüche, falls nicht penibel gelüftet wird.

„Der Kamin dient nicht dem Heizen“, gibt der Hersteller offen zu. Das käme auch teuer. Jede Stunde gemütliches Kaminfeuer kostet etwa 4 Euro. Das entspricht einem Kilowattstundenpreis von 70 Cent. Für Öl und Gas liegt er zwischen 3 und 5 Cent.

Achtung:
Beachten Sie die Sicherheitshinweise zu mit Alkohol befeuerten Kaminen.

Alfra Feuer Kamin ohne Abgasrohr, Modell Sacramento
Preis: 1 480 Euro
Anbieter: Alfra Feuer
Alte Bahnlinie 2
88299 Leutkirch

Dieser Artikel ist hilfreich. 962 Nutzer finden das hilfreich.