Kaffee­voll­automaten im Test

Welche Kaffee­maschine zu Ihnen passt

Kaffee­voll­automaten im Test - 64 Kaffee­voll­automaten – hier können Sie sparen
Lieblings­kaffee. Der Entscheidungs­baum zeigt, mit welcher Kaffee­maschine Sie glück­lich werden. © Christina Bretschneider

Espresso oder lieber Filter­kaffee? Bequem zubereitet oder individuell komponiert? Der Entscheidungs­baum weist den Weg zur besten Kaffee­maschinen-Art für Sie.

Kaffee­voll­automaten im Test Testergebnisse für 64 Kaffee­voll­automaten

Inhalt

Der beste Weg zu Espresso und Kaffee

Kaffee­voll­automaten im Test - 64 Kaffee­voll­automaten – hier können Sie sparen
© Getty Images / Guido Mieth

Für Eilige. Espresso heißt Ihre Liebe, aber Hektik bestimmt Ihren Tag. Machen Sie es wie die Italiener: Trinken Sie Ihren Caffè in einer Kaffee­bar. Auf dem Weg zur Arbeit und natürlich im Stehen. Alternative für daheim: Eine Kapselmaschine brüht Espresso mit viel Druck, einfach und schnell.

Für Pragmatiker. Sie lieben Espresso, achten aber auch auf den Preis. Greifen Sie zum Espressokocher für den Herd. Er macht leckeren Mokka: wie Espresso, nur ohne Crema. Wer Crema liebt, wählt eine preisgüns­tige Siebträgermaschine.

Für Genießer. Klare Sache: Sie brauchen einen Kaffeevollautomaten oder eine Siebträgermaschine. Experimentieren Sie mit Kaffee­sorten, Mahl­grad, Wasser­menge und Brüh­temperatur. Wer das Beste aus seiner Maschine heraus­holen will, braucht Übung. Tipp: Kaffee­schulen bieten Barista­kurse.

Der beste Weg zum Milch­kaffee

Kaffee­voll­automaten im Test - 64 Kaffee­voll­automaten – hier können Sie sparen
© Getty Images / Valeriya Tikhonova

Für Eilige. Trinken Sie Ihren Kaffee mit Milch statt Milch­schaum, wenn es morgens ganz schnell gehen muss. Wer ein paar Minuten Zeit hat, erhitzt die Milch in der Mikrowelle und schäumt sie von Hand, mit einem kleinen Batteriequirl etwa. Eine Pad- oder Kapselmaschine liefert den Kaffee.

Für Pragmatiker. Als praktisch veranlagter Milch­kaffee­fan brauchen Sie einen elektrischen Milchaufschäumer. Er liefert guten Milch­schaum und ist einfach zu reinigen. Für Familien lohnt sich auch ein Kaffeevollautomat mit Milchschaumautomatik.

Für Genießer. Sie sind milch­schaumsüchtig und bestehen auf höchste Qualität. Wählen Sie zwischen Kaffeevollautomaten und Siebträgermaschine. Sieb­träger sind in der Regel mit einer Milchdüse ausgestattet, auch Dampf­lanze genannt. Mit etwas Geschick und Übung schäumt sie Milch fein und cremig.

Der beste Weg zum Filter­kaffee

Kaffee­voll­automaten im Test - 64 Kaffee­voll­automaten – hier können Sie sparen
© StockFood / Mel Boehme

Für Eilige. Filter­kaffee rinnt lang­sam aus der Maschine, Caffe Crema geht schneller. Die Padmaschine brüht ihn in ein bis zwei Minuten. Tasse für Tasse. Steigen Sie um: Caffe Crema kommt dem Filter­kaffee nah. Eilige Familien bleiben bei der Kaffeemaschine mit Filter. Besser für größere Mengen.

Für Pragmatiker. Kaffee ist im Pfund viel billiger als in Pads oder Kapseln. Pragmatiker sparen durch eine Kaffeemaschine mit Filter. Vorteil für Gesell­schaften: Alle Tassen sind gleich­zeitig fertig.

Für Genießer. Sie lieben guten Filter­kaffee und nehmen sich die Zeit dafür. Glück­wunsch: Die Welt des Kaffees steht Ihnen offen. Kaufen Sie sich eine gute Kaffeemühle und mahlen Sie die Bohnen frisch. Gourmets schwören auf das Brühen von Hand. Ihre Mühe wird mit höchstem Kaffee­genuss belohnt.

Kaffee­voll­automaten im Test Testergebnisse für 64 Kaffee­voll­automaten

Mehr zum Thema

  • FAQ Kaffee Angeber-Wissen für Kaffee-Lieb­haber

    - Filter­kaffee ist in Deutsch­land am beliebtesten. Ganze Kaffee­bohnen etwa für Espresso holen aber auf. Hier beant­worten die Tester häufige Fragen rund um Kaffee.

  • Sieb­träger­maschinen im Test Espresso­maschinen für Tüftler

    - Mit diesen Espresso­maschinen wird der Cappuccino zur Zeremonie: Pulver andrü­cken, Brüh­zeit wählen, Milch schäumen. Aber nicht alle über­zeugen im Sieb­träger­maschinen-Test.

  • Die besten Weihnachts­geschenke Testsieger schenken – und dabei Geld sparen

    - Schenken bringt Freude – dem Schenker und dem Beschenkten. Blöd nur, wenn das Präsent gleich kaputt­geht oder nicht so funk­tioniert, wie gedacht. Ob Spielzeug, Fernseher...

288 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Heinz2002 am 06.03.2022 um 09:00 Uhr
Siemens EQ9

Mit dem Kauf des so hoch gelobten EO9 von Siemens holt man sich dann auch die Probleme mit ins Haus. Das Integrieren ins WLAN ist alles andere als einfach. Die hauseigene (!) Brüheinheit ist nur durch Abnahme des Wassertanks und einer Abdeckung erreichbar. Der Abweiser von verbrauchtem Kaffeemehl klappt nicht, Reste landen hinter den Abweisern. Das Erkennen der Standschale funktioniert nur nach mehrfachem Einschieben. Als voll gemeldete Auffangwanne für Wasser bzw. verbrauchtem Kaffeemehl ist fehlerhaft. WLAN-Steuerung: Vorsicht, die Maschine startet auch ohne untergestellte Tasse. Die Anwendung ist vorzüglich, displaygesteuert. Der Bohnenvorrat ist mehr für Singles gedacht, es werden externe Erweiterungen angeboten. Letztlich passen nur spezielle Wasserfilter in den Tank, die in der Platzierung Probleme machen. Viel Geld für viel Mangel.

Profilbild Stiftung_Warentest am 23.02.2022 um 09:21 Uhr
Wasserfilter in Kaffeevollautomaten

@Hook2000: Die Wasserfilter werden bei den Kaffeevollautomaten üblicherweise im Wassertank angebracht (z.B. eingeschraubt). Sie verbleiben dort über die Nutzungsdauer. Eine Verkeimung ist bei Beachtung der maximalen Nutzungsdauer laut Anbieter (2 bis 3 Monate) nicht zu befürchten. Diese Nutzungsdauer haben wir aus genau diesem Grunde auch bei unseren Kostenangaben zugrunde gelegt, denn selbst wenn ein Filter noch über längere Zeit das Wasser enthärten könnte, so muss er doch aus hygienischen Gründen spätestens nach 2 bis 3 Monaten getauscht werden.
Natürlich kann man bei Bedenken auf den Filter verzichten. Man sollte dann je nach Wasserhärte eben häufiger entkalken.

Hook2000 am 20.02.2022 um 14:31 Uhr
Wasserfilter im KVA wirklich empfehlenswert?

Wenn ich mir den letzten Test für Wasserfilter auf Test durchlese und den Hineis für die Gefahr von Keimen lese, wenn der Filter nicht im Kühlschrank steht, dann frage ich mich warum dieses bei den Filtern im KVA eingesetzt wird keine Rolle spielt?
Beim KVA hängt der Filter im Wassertank immer an der Maschine und somit kontinuierlich bei keimfördernder Temperatur.
Ist es nicht hygienischer auf den Filter zu verzichten und dafür mehr zu entkalken?

Profilbild Stiftung_Warentest am 26.01.2022 um 15:25 Uhr
Primadonna Soul mit unterschiedlichen Nummern

@simone1979: In unserer Untersuchung haben wir das Modell ECAM610.74MB getestet. Da Delonghi aber das angefragte Gerät in verschiedenen Farbversionen anbietet, könnten sich die leicht abweichende Modellbezeichnung darauf beziehen. Uns liegen keine Informationen zu möglichen Produktgleichheiten vor, daher möchten wir Ihnen empfehlen, sich mit der Frage direkt an den Hersteller zu wenden.

simone1979 am 17.01.2022 um 15:10 Uhr
Delonghi Primadonna Soul - Unterschied der Nummern

Hallo!
Ich habe vor mir den Testsieger von Delonghi zu kaufen. Leider gibt es bei Delonghi Primadonna Soul viele verschiedene Nummern. Ist nur die getestete ECAM1610.74 gut oder sind auch die anderen Nummern (ECAM 612.55.SB, ECAM1610.75.MB..) zu empfehlen bzw. vergleichbar? Wo liegen die Unterschiede?
Danke für die Rückmeldung!