Gebraucht, „aber in gutem Zustand und voll­kommen funk­tions­tüchtig“ sollte der auf Ebay angebotene Siemens-Kaffee­voll­automat sein. Tatsäch­lich wurde eine defekte Maschine geliefert, die keinen Kaffee zubereitete. Es lief Wasser aus, die Standby-Leuchte blinkte pausenlos und in der Brüh­einheit fanden wir reichlich Schimmel. Inklusive Versand­kosten zahlten wir 215 Euro für das kaputte Gerät. Kein Einzel­fall.

6 von 38 gebrauchten Kaffee­maschinen funk­tionierten nicht

In einer Stich­probe kauf­ten wir bei Ebay 38 Kaffee­voll­automaten aus zweiter Hand. Von jedem Verkäufer ließen wir uns bestätigen, dass die Maschine funk­tioniert. In sechs Fällen stimmte die Zusicherung nicht. Die Geräte waren teil­weise stark verschmutzt und deutlich älter als angegeben.

Die Rechts­lage

Viele Privatverkäufer schließen auf Ebay die Haftung aus. Das nützt jedoch nichts, wenn sie vorher zugesichert haben, die Maschine sei funk­tions­tüchtig. Bekommt der Käufer ein defektes Gerät, kann er die Reparatur verlangen. Lässt sich die Maschine nicht instand setzen, kann der Käufer sein Geld zurück­fordern.

Tipp: Test­ergeb­nisse zu Voll­automaten und Sieb­träger­maschinen finden Sie in unserem Produktfinder Espressomaschinen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.