Tipps

Vorbereiten. Spülen Sie die Por­tionsmaschine nach dem Vorheizen einmal kurz durch. Das kommt dem Aroma zugute und macht den Kaffee schön heiß. Besonders wichtig ist das Vorspülen, wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht benutzt haben. Füllen Sie auch den Wassertank täglich frisch auf.

Vorwärmen. Kaffee soll heiß sein und es auch eine Weile bleiben. Deshalb am besten die Tassen vorwärmen: Entweder mit heißem Wasser ausspülen oder längere Zeit auf die warme Abstellplatte stellen, falls vorhanden.

Standby. Jederzeit kaffeebereit sind die Portionsmaschinen im Standby. Die meisten schalten sich nach einer Stunde automatisch ab, Braun Tassimo schon nach zehn Minuten. In dieser Zeit verbrauchen die Maschinen zwar nur wenig Strom (zwischen 22 und 43 Wattstunden). Trotzdem sollten Sie sie komplett ausschalten, wenn der Kaffeedurst für die nächsten Stunden gestillt ist. Das gilt vor allem für Melitta My Cup E 902 und Tchibo Cafissimo, die sich nicht von allein ausschalten.

Entkalken. So wie die Filterma­schi­ne muss auch das Portionsgerät regelmäßig entkalkt werden, entweder von Hand oder durch ein separates Entkalkungsprogramm (Krups, Melitta My Cup E 902, Petra, Stefano). Meist reicht dafür ein handelsüblicher Bioentkalker. Einige Modelle geben in der Geräteanleitung spezielle Produkte vor. Zum Säubern der Brühkammer wird die Maschine einfach mit Wasser gespült. Nur die beiden Melitta-Maschinen brauchen dafür spezielle Reiniger.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2786 Nutzer finden das hilfreich.