Kaffee­bohnen-Test Das sind die besten für Caffè Crema und Espresso

19
Kaffee­bohnen-Test - Das sind die besten für Caffè Crema und Espresso
In der Mühle. Frisch gemahlene Espressobohnen sind aromatischer als fertig gekauftes Espressopulver. © Getty Images

Im Kaffee­bohnen-Test: Espresso- und Crema-Bohnen. Viele der 21 Produkte sind gut, im Geschmack gibt es aber Unterschiede. Zwei Italiener können wir besonders empfehlen.

Kaffee­bohnen-Test Alle Testergebnisse für Kaffee­bohnen 01/2022

Inhalt
Liste der 21 getesteten Produkte
Kaffee­bohnen 01/2022 - Caffe crema
  • Aldi Nord Moreno Caffè Crema Hauptbild
    Aldi Nord Moreno Caffè Crema
  • Aldi Süd Amaroy Bio Caffè Crema Hauptbild
    Aldi Süd Amaroy Bio Caffè Crema
  • Alnatura Caffè Crema Bio Hauptbild
    Alnatura Caffè Crema Bio
  • Dallmayr Crema d'Oro Hauptbild
    Dallmayr Crema d'Oro
  • Edeka Gut & Günstig Caffè Crema Hauptbild
    Edeka Gut & Günstig Caffè Crema
  • Eduscho Gala Caffè Crema Hauptbild
    Eduscho Gala Caffè Crema
  • Jacobs Barista Editions Crema Hauptbild
    Jacobs Barista Editions Crema
  • Lavazza Caffè Crema Classico Hauptbild
    Lavazza Caffè Crema Classico
  • Lidl Bellarom Caffè Crema Gustoso Hauptbild
    Lidl Bellarom Caffè Crema Gustoso
  • Melitta Bella Crema La Crema Hauptbild
    Melitta Bella Crema La Crema
  • Mövenpick Caffè Crema Hauptbild
    Mövenpick Caffè Crema
  • Netto Marken-Discount Cafèt Caffè Crema Barista Hauptbild
    Netto Marken-Discount Cafèt Caffè Crema Barista
  • Rewe Ja Caffè Crema Hauptbild
    Rewe Ja Caffè Crema
  • Speicherstadt Kaffee Caffè Crema Bio Hauptbild
    Speicherstadt Kaffee Caffè Crema Bio
  • Tchibo Caffè Crema vollmundig Hauptbild
    Tchibo Caffè Crema vollmundig
Kaffee­bohnen 01/2022 - Espresso
  • Eduscho Gala Espresso Hauptbild
    Eduscho Gala Espresso
  • Illy Classico Hauptbild
    Illy Classico
  • Lavazza Espresso Italiano Cremoso Hauptbild
    Lavazza Espresso Italiano Cremoso
  • Lebensbaum Solea Espresso Bio Hauptbild
    Lebensbaum Solea Espresso Bio
  • Origo Kaffee Bio-Barista Espresso Bio Hauptbild
    Origo Kaffee Bio-Barista Espresso Bio
  • Segafredo Intermezzo Hauptbild
    Segafredo Intermezzo

Kaffee­bohnen im Test: Viele gute Wachmacher

Frisch gemahlen schmeckt Kaffee am besten. Kein Wunder, dass mehr als jedes dritte Kilo Röst­kaffee in Deutsch­land als ganze Bohne verkauft wird – meist kräftig geröstet als Espresso- oder etwas milder als Caffè-Crema-Bohnen. Wir haben 21 Produkte beider Varianten getestet. Erfreulich: Gute Kaffee­bohnen gibts viele, insbesondere zwei italienische können wir empfehlen.

Kaffee­bohnen-Test Alle Testergebnisse für Kaffee­bohnen 01/2022

Guter Kaffee muss nicht teuer sein

Die Preisspanne ist mit 8 bis 34 Euro pro Kilo groß. Der Preis sagt aber nichts über die Qualität. Unter den besten Kaffee­bohnen sind auch preisgüns­tige. Der knapp vorneliegende Testsieger schneidet in der Verkostung sehr gut ab und liegt preislich im Mittel­feld.

Das bietet der Kaffee­bohnen-Test der Stiftung Warentest

  • Test­ergeb­nisse. Unsere Tabelle zeigt Bewertungen für 21 Kaffee­bohnen, davon 6-mal Espresso- und 15-mal Caffè-Crema-Röstungen. Fünf Produkte sind Bio-Kaffee­bohnen. Im Kaffee­bohnen-Test: bekannte Marken wie Eduscho, Illy Lavazza, Melitta, Mövenpick und Tchibo, aber auch Handels­marken wie Aldi, Lidl oder Rewe. Die Preise reichen von 8 bis 34 Euro pro Kilogramm.
  • Kauf­beratung. Wir sagen, welche Kaffee­bohnen für Voll­automaten und andere Zubereitungs­arten von den Anbietern empfohlen werden. Wer auf Koffein empfindlich reagiert, erfährt, welche Bohnen wie viel Koffein enthalten.
  • Tipps und Hintergrund. Wir verraten, wie Sie Bohnen­kaffee am besten aufbewahren und auf welche Siegel Sie beim Kauf achten sollten. Ein Nach­haltig­keits­experte berichtet im Interview, weshalb die Lage vieler Kaffee­bäue­rinnen und -bauern welt­weit immer noch schlecht ist.
  • Heft­artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das PDF zum Testbe­richt aus test 1/2022.

Die Kräftigen: Espressobohnen

Espressobohnen werden lange und dunkel geröstet, dadurch wird Säure abge­baut. Daraus gebrühter Espresso ist kräftig, hat starke Röst- und oft Schokonoten. Verwendet werden Bohnen der Sorte Arabica, oft gemischt mit Robusta – vor allem in Italien. Robusta enthält mehr Koffein und sorgt für kräftigen Geschmack. Das ist etwa bei Spezialitäten mit Milch wichtig. Bei den Espressobohnen im Test ragen zwei geschmack­lich heraus.

Klassisch für Espresso. Siebträgermaschinen und Kaffeevollautomaten brühen mit Druck aus fein gemahlenen Bohnen und wenig Wasser Espresso. Mit mehr Wasser entsteht ein Lungo. Für Cappuccino kommt geschäumte Milch zum Espresso.

Kaffee­bohnen-Test - Das sind die besten für Caffè Crema und Espresso
Espresso mit Crema. Ein Indiz für einen guten Espresso ist eine feinporige und lang anhaltende Crema. © Getty Images

Die Allrounder: Caffè-Crema-Bohnen

Crema-Bohnen sind oft heller geröstet als Espressobohnen. Sie bieten mehr Fruchtig­keit und Säure, ähneln damit im Geschmack Kaffees für Filter­zubereitung. Meist sind nur Arabica-Bohnen enthalten, die oft in höheren Lagen angebaut werden und säurearm sind, teils auch ein Robusta-Anteil. Im Test unterscheiden sich die Crema-Bohnen geschmack­lich wenig voneinander.

Für verschiedene Getränke. Viele kaufen diese Kaffee­bohnen für Kaffeevollautomaten, sie eignen sich aber für viele Zubereitungs­arten. Beliebt ist Caffè Crema – eine große Tasse starker Kaffee mit feinem Schaum (Crema), der durch hohen Druck beim Brühen entsteht. Er ist auch als Schümli Kaffee bekannt. Mit weniger Wasser lässt sich aus Crema-Bohnen Espresso brühen.

Kaffee­bohnen-Test - Das sind die besten für Caffè Crema und Espresso
Caffè Crema. Voll­automaten bereiten ihn auf Knopf­druck aus frisch gemahlenen Kaffee­bohnen. © Shutterstock / Sunny Forest

Alle Kaffees auf Acryl­amid und Furan geprüft

Immer wieder machen Schad­stoffe im Kaffee Schlagzeilen: Acrylamid und Furan. Beide entstehen beim Rösten. Sie lassen sich verringern, aber nicht komplett vermeiden. Die Stiftung Warentest hat die Produkte im Test auf diese und weitere Schad­stoffe untersucht: Alle halten den Acryl­amid-Richt­wert ein, aber nicht jeder Kaffee schafft eine gute Note in diesem Prüf­punkt.

Nicht nur auf den Preis schauen

Woher der Rohkaffee kommt, steht nur auf 4 von 21 Verpackungen im Test. Am meisten importiert Deutsch­land aus Brasilien, Vietnam und Honduras. Bäue­rinnen und Bauern arbeiten oft ohne existenz­sichernde Einkommen. Sie „zahlen zum Teil drauf, um unseren Kaffee anzu­bauen“, sagt Nachhaltigkeitsexperte Friedel Hütz-Adams im Gespräch mit test.de.

Zudem bedroht der Klimawandel viele Kaffee­plan­tagen. Der Anbau verschiebt sich in höhere Lagen, dafür wird Regen­wald abge­holzt. Wem all das nicht egal ist, der sollte nicht nach den güns­tigsten Angeboten suchen, sondern nach­haltig angebauten Kaffee kaufen.

Tipp: Achten Sie auf Bio- und Nachhaltigkeitssiegel wie Fairtrade. Auch Kaffee von Unternehmen, die auf Direkt­handel setzen, kann eine gute Wahl sein.

Kaffee­genuss mit der Stiftung Warentest

Wie bereiten Sie Ihren Kaffee am liebsten zu? Wir haben viele Geräte getestet. Wer Espresso und Cappuccino einfach auf Knopf­druck möchte, findet bei den Kaffeevollautomaten im Test die passende Maschine. Mit den Siebträgermaschinen im Test können Sie mit der Kaffee­menge, Andruck und Brüh­zeit experimentieren. Womit Sie die Bohnen gut mahlen können, verrät der Kaffeemühlen-Test. Für alle, die noch unschlüssig sind: Welche Kaffeemaschine zu Ihnen passt. Und schließ­lich haben wir uns neun Gesundheitsmythen rund um Kaffee genau angesehen.

Kaffee­bohnen-Test Alle Testergebnisse für Kaffee­bohnen 01/2022

19

Mehr zum Thema

  • FAQ Kaffee Angeber-Wissen für Kaffee-Lieb­haber

    - Filter­kaffee ist in Deutsch­land am beliebtesten. Ganze Kaffee­bohnen etwa für Espresso holen aber auf. Hier beant­worten die Tester häufige Fragen rund um Kaffee.

  • Kaffee­voll­automaten im Test 64 Kaffee­voll­automaten – hier können Sie sparen

    - Ob cremiger Cappuccino oder kräftiger Espresso, unter den Kaffee­voll­automaten im Test finden Sie Ihren Testsieger. Noten gibt es für 64 Kaffee­maschinen, davon 8 neue.

  • Acrylamid Je weniger Acrylamid, desto besser

    - Werden stärkehaltige Lebens­mittel hoch erhitzt und bräunen, bildet sich der Schad­stoff Acrylamid. Wir beant­worten Fragen zu ihm und sagen, in welchen Tests er auffiel.

19 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Espressofreak am 11.06.2022 um 17:16 Uhr
Leider die Sensorik überbewertet

Nach meiner Erfahrung kann man aus fast allen Bohnen auf dem Markt einen zumindest guten Espresso herausholen - es ist nur mehr oder weniger schwierig und aufwändig und nur einige werden dabei ausgezeichnet. Lavazza ist (meine Erfahrung) am einfachsten: wenn die Bohnen frisch sind, schmeckt der Espresso meistens unabhängig von der genauen Einstellung der (Siebträger-) Maschine zumindest gut - es ist ziemlich verblüffend verglichen mit anderen, kleineren Marken wie Lavazza das hinbekommt. Meine Interpretation Ihrer Ergebnisse ist daher eine andere. Unabhängig davon kann jeder herausfinden, welcher Kaffee ihm nach seiner Zubereitung schmeckt - je nach Einstellung der Maschine können das andere Marken/Bohnenkombis sein. Was mich jedoch interessiert sind die Schadstoffe, Fairtraide und was damit zusammenhängt. Das kann ich nur schwer herausfinden - daher finde ich es schade, dass der Sensorik so viel Raum eingeräumt wird.

Profilbild Stiftung_Warentest am 11.01.2022 um 11:21 Uhr
Qualität der Espressobohnen geändert?

@lucullus09: Wir freuen uns, dass unsere Bewertung nun mit Ihrer privaten Erfahrung übereinstimmt. In den sechs Jahren seit der letzten Veröffentlichung kann sich Herkunft, Mischung der Bohnensorten, Röstdauer- und -temperatur etc. natürlich geändert haben – uns liegen dazu keine Informationen seitens des Anbieters vor.
Allerdings hat sich unsere Bewertung tatsächlich geändert: Während im Vortest ein Panel von trainierten Prüfpersonen die Bewertung vorgenommen hat, konnten wir in der aktuellen Veröffentlichung die Bohnen erstmalig so verkosten, wie wir es auch in unseren anderen Lebensmitteltests tun – mit einem Panel aus geschulten Fachleuten, die ein Konsensprofil erstellen. Für die vorherigen Kaffeeuntersuchungen stand uns ein solches Panel nicht zu Verfügung. Allerdings müssen wir betonen, dass wir nicht sicher sein können, ob die unterschiedliche Bewertung dadurch zustande kommt – dazu müsste man eigentlich die Kaffeebohnen beiden Panels vorlegen und dann die Bewertungen vergleichen.
Für Lebensmitteltests sind sechs Jahre keine kurze Zeit – da kann auch das Produkt verändert worden sein.

lucullus09 am 28.12.2021 um 13:03 Uhr
Rezeptur der Espressobohnen geändert?

Im aktuellen Test von Espressobohnen hat sich die Beurteilung einiger Sorten im Vergleich zum Test 12/2016 ziemlich geändert. Der von mir geschätzte Segafredo Intermezzo ist von Platz 16 (Test 12/2016) auf Platz 2, und damit vor Eduscho Gala Espresso (Platz 3), der 12/2016 noch auf Platz 5 gelandet war. Die sonsorische Beurteilung hat sich z.B. für Intermezzo von Note 2,0 auf jetzt 1,0 erheblich verbessert.
Liegt dies an einer geänderten Qualität des Kaffees, oder an einem geänderten Geschmack - oder anderen Beurteilungskriterien - der Tester?

Profilbild Stiftung_Warentest am 20.12.2021 um 11:30 Uhr
fairer Handel

@Kaffee-Liebhaber: Laut dem Deutschen Kaffeeverband dürfen Mischungen von zertifizierten und nicht-zertifiziertem Kaffee kein Nachhaltigkeitssiegel tragen. Laut Fairtrade Deutschland stammt zertifizierter Kaffee 1:1 von einer Fairtrade-Kaffeekooperative. Die einzelnen Kaffeebohnen würden in jeder Phase der Produktion von "Nicht-Fairtrade" Kaffeebohnen getrennt weiterverarbeitet. Der Waren- und Geldfluss der gesamten Lieferkette unterliege einer unabhängigen Kontrolle.
https://www.fairtrade-deutschland.de/produkte/kaffee/hintergrund-fairtrade-kaffee.
In unserem Test von Nachhaltigkeitssiegeln konnte Transfair gelabelte Produkte auch sehr gut zurückverfolgen.

Kaffee-Liebhaber am 20.12.2021 um 10:15 Uhr
Test leider wieder ohne echten fairen Handel

Als Kaffeeliebhaber freue ich mich über diesen Test. Bio ist dabei, prima. - Was "Test" leider nicht auf dem Schirm hat: das Transfair-Siegel ist absolut unterer Standart. Die mischen konventionellen mit ein paar fairen Bohnen, wie es ihnen gefällt. - Wer wirklich fair gehandelten Kaffee will, der den Verbrauchern und den Produzenten schmeckt, geht in die Fachgeschäfte für den fairen Handel: die Weltläden. Da gibt es keine Kompromisse, da werden die Belange der Produzenten zu 100% gesehen.