Kaffee-Mix-Pulver Meldung

Stark gesüßt. 3-in-1- Kaffee­pulver enthält extrem viel Zucker.

Pulver in die Tasse, heißes Wasser drüber – fertig. Viele lieben es, Kaffee schnell und einfach zuzu­bereiten. Der Jahres­umsatz mit löslichen Kaffee­pulvermischungen stieg laut Deutschem Kaffee­verband im Vergleich zu 2014 kräftig. Ein Mix aus Instant­kaffee und Kaffee­weißer heißt auf den Packungen häufig „2 in 1“, ist auch Zucker dabei, heißt er „3 in 1“. Unsere tsche­chische Part­ner­organisation dTest hat die Instantpulver unter die Lupe genommen.

Kaffee ist kaum drin

In den Portions­tüten steckt reichlich Glukosesirup oder Zucker. Mit Kaffee wird hingegen gegeizt, wie unsere tsche­chische Part­ner­organisation für die Zeit­schrift dTest ermittelte. Sie untersuchte mehrere Instantpulver, einige davon sind bei uns in derselben oder ähnlicher Zusammenset­zung erhältlich – etwa die 3-in-1-Mischungen von Nescafé und Jacobs. Beide bei uns angebotenen Pulver enthalten nur rund 8 Prozent Kaffee – pro Einzel­portion gerade mal 1,4 Gramm.

Zur Untersuchung von dTest

Die Mischungen bestehen zur Hälfte aus Zucker

Ein gutes Drittel macht der Kaffee­weißer aus. Satte 54 Prozent sind Zucker, das entspricht bis zu 10 Gramm pro Tütchen. Wer eine Tasse der Mischungen trinkt, schöpft damit gut ein Fünftel der von der WHO tolerierten Zuckermenge pro Tag aus. In 2-in-1-Mischungen war der Kaffee­anteil laut dem Test der Tschechen zum Teil etwas höher. Erstaunlich: Einige von ihnen enthalten ebenfalls relativ viel Zucker. Das liegt am Kaffee­weißer. Er enthält neben Milch­eiweiß und Fett auch Glukosesirup.

Tipp: Muss es schnell gehen, ist purer Instant­kaffee sinn­voller. So können Sie selbst bestimmen, wie viel Zucker oder Milch Sie hinzugeben.

Kaffee im Test

Wenn Sie ohnehin lieber „richtigen“ Kaffee trinken: Die Stiftung Warentest hat kürzlich 18 Espressobohnen-Kaffees untersucht. Erfreulich: Ob günstig oder teuer – die meisten schneiden gut ab. Anders sieht es in puncto ökologisch-soziales Engagement aus: Beim CSR-Test können nur fünf Anbieter klar über­zeugen. Und ausgerechnet der Geschmacks­sieger zeigte sich intrans­parent.
Zum Espresso-Test
FAQ Kaffee und Kaffeemaschine

Dieser Artikel ist hilfreich. 6 Nutzer finden das hilfreich.