Kaffee

Sensorische Beschreibung

23.04.2009
Inhalt

Für alle untersuchten Kaffees trifft die folgende Beschreibung zu, wenn in den Tabellen dazu nichts anderes vermerkt ist. Ob der Kaffee in der Kaffeemaschine oder in der Kolbenkan­ne zubereitet wurde, hat Einfluss auf sein Aussehen und sein Mundgefühl, kann aber auch geschmackliche Fehler deutlich werden lassen.

Aussehen: Sehr dunkel. Aus der Kaffeemaschine: Nahezu ohne Ölfilm. Bei Aufguss in der Kolbenkanne: Deutlicher Ölfilm.

Geruch: Kräftig, deutlich komplexes Aroma, deutliche Röstnote, nur wenig angebrannt / malzig / getreidig / säuerlich, kaum rauchig, ohne Fremdnote.

Geschmack: Kräftig, deutlich komplexes Aroma, deutliche Röstnote, nur wenig angebrannt / rauchig / malzig / getreidig / metallisch / wässrig, deutlich säuerlich und bitter.

Mundgefühl: Kaum pelzig/brennend/kratzend im Hals. Aus der Kaffeemaschine: Schwach zusammen­ziehend/belegend. Bei Aufguss in der Kolbenkanne: Deutlich zusammenziehend und belegend.

Nachgeschmack: Anhaltend und intensiv, mit einer deutlichen Röstnote, kaum angebrannt, deutlich säuerlich und bitter.

  • Mehr zum Thema

    FAQ Kaffee und Kaffee­maschinen Ihre Fragen, unsere Antworten

    - Kaffee ist das Lieblings­getränk der Deutschen. 166 Liter genehmigt sich jeder Bundes­bürger pro Jahr – rund 25 Liter mehr als Mineral­wasser. Filter­kaffee ist mit...

    Smoothies im Test Bunt, fruchtig – und selten gut

    - Die Stiftung Warentest hat 25 Smoothies geprüft, darunter Obst-Smoothies und solche mit Gemüse (Green Smoothies) von Marken wie Innocent, True Fruits oder Rabenhorst...

    Tofu im Test Natur-, Räucher- und Seidentofu oft gut

    - Im Tofu-Test der Stiftung Warentest: Naturtofu, Räuchertofu und Seidentofu. 10 von 15 Produkten sind gut, darunter auch güns­tige. Eins ist mit Schimmelpilzgift belastet.