Tipps

Kaffee zubereiten

  • Aufbrühen. Nehmen Sie 7 Gramm Kaffeemehl pro Tasse (125 Milliliter). Bereiten Sie Ihren Kaffee in der Kolbenkanne zu, sollte das Pulver nicht zu fein sein. Lassen Sie den Aufguss vier Minuten ziehen, bevor Sie den Kolben herunterdrücken.
  • Warmhalten. Verwenden Sie eine Thermoskanne statt einer Heizplatte. So bleibt das Aroma länger erhalten.
  • Aufbewahren. Lagern Sie angebrochene Packungen luftdicht, trocken und kühl. Geeignet ist das Gemüsefach des Kühlschranks.

Kaffee genießen

  • Maß halten. Übertreiben Sie es nicht mit dem Kaffeegenuss. Vier Tassen am Tag sollten es höchstens sein. Zu viel Koffein macht nervös und unruhig; Zittern und Schlaflosigkeit können die Folge sein.
  • Blutdruck. Trinken Sie Kaffee nur gelegentlich, bringt das Koffein das Blut in Wallung. Menschen mit Bluthochdruck sollten daher prüfen, wie sie auf Koffein reagieren und bei Bedarf die Dosis reduzieren.
  • Alternative. Mögen Sie es bekömmlicher, greifen Sie zum kleinen Schwarzen. Espresso hat deutlich weniger Koffein und Säure als Röstkaffee.
  • Statt Konterbier. Prima gegen den Kopfschmerz nach einer langen Nacht: Kaffee mit Zitrone. Diese Kombination dämpft das Schmerzempfinden.

zurück zum Online-Test

Dieser Artikel ist hilfreich. 1429 Nutzer finden das hilfreich.