Sonos: Für Vielhörer

Das System. Sonos hat drahtloses Musikhören in vielen Räumen populär gemacht. Der amerikanische Anbieter ist auf Wireless-Audio-Geräte spezialisiert und legt zudem Wert auf Design. Im Test: der Laut­sprecher Play: 3 und das Verbindungs­gerät Connect.

Der Klang. Etwas hoch und dünn klingen die Töne aus dem Play: 3. Befriedigend, urteilten die Tester.

Das spricht dafür. Sonos macht mit seinem Audio­system vieles möglich. Dieselbe oder unterschiedliche Musik in etlichen Räumen gleich­zeitig, Musik nach Räumen gruppieren, Musik unterschiedlicher Quellen abspielen – alles klappt weit­gehend reibungs­los. Die App „Controller“ ist nutzerfreundlich und nicht nur für mobile Geräte erhältlich, sondern auch als PC-Software. Das Sonos-Set lässt sich sehr einfach bedienen und läuft stabil. Nutzer können aus mehreren angebundenen Musik­diensten wählen. Lieder von CD und Schall­platte finden ins Netz­werk – dank Audio­eingängen am Verbindungs­gerät.

Das spricht dagegen. Das System erlaubt nur Komponenten von Sonos. Schon das Einsteigerset ist teuer. Soll es ausgebaut werden, muss der Nutzer viel investieren. Der Strom­verbrauch im Netz­werk­standby ist sehr hoch. Nach einem längeren Strom­ausfall musste das System neu einge­richtet werden.

Die Zielgruppe. Audio­begeisterte, die alle Vorzüge der neuen Technik genießen wollen und großen Wert auf eine leichte Hand­habung legen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 44 Nutzer finden das hilfreich.