Kabel­fernsehen Meldung

ARD und ZDF haben ihre Verträge mit den Kabelnetz­betreibern zum Ende des Jahres gekündigt. Nun machen sich viele Kabel­kunden Sorgen, ob sie die Öffent­lich-Recht­lichen auch künftig noch empfangen können. Beide Sender verhandeln derzeit zwar mit den drei großen Kabelanbietern Unitymedia, Kabel BW und Kabel Deutsch­land. Eine Einigung wird aber erst für Ende 2012 erwartet. Auf Klassiker wie den „Tatort oder „Wetten dass...?“ müssen Kabel­kunden jedoch auch in Zukunft nicht verzichten. Der Rund­funk­staats­vertrag und die Landes­mediengesetze garan­tieren den Empfang von ARD, ZDF und dem dritten Programm der jeweiligen Region. Unklar ist allerdings, ob die Netz­betreiber auch alle Sparten- (3Sat, KiKa, Arte) und alle HD-Kanäle der zwei Sender­familien ausstrahlen müssen. Denk­bar ist zudem, dass die Kabelnetz­betreiber versuchen, den Einnahmen­verlust durch eine Preis­erhöhung auszugleichen. Das allerdings könnte sich rächen: Etliche Kunden sind zuletzt auf Satellit umge­stiegen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 63 Nutzer finden das hilfreich.