Ende April 2012 wird das analoge Satellitenfernsehen abgeschaltet. Dann stehen nur noch digital ausgestrahlte Programme zur Verfügung. Zuschauer bekommen dann über 300 deutschsprachige Programme und bessere Bilder.

Beim Empfang über Satellit ist ein Digitalreceiver erforderlich, den hat schon manch neuer Fernseher. Bleibt mit dem neuen Receiver das Bild schwarz, muss die Antennenanlage modernisiert werden (Digitalempfang, Universal-LNB).

Im Kabel wird das analoge Signal weiterhin parallel zum digitalen Programm übertragen. Das verkündeten Anfang Mai die Mitglieder des Verbandes Deutscher Kabelnetzbetreiber, Anga. Allerdings raten wir vom Analogempfang ab: Die Bildqualität ist nicht mehr Stand der Technik. Ärgerlich ist, dass Kabelkunden für Digitalsignale der privaten Fernsehsender zuzahlen müssen. ARD, ZDF und Co. sind auch ohne Zusatzkosten in bester Digitalqualität empfangbar.

Dieser Artikel ist hilfreich. 707 Nutzer finden das hilfreich.