Junge Leute und Finanzen

Ausbildung zum Tischler

19.02.2013
Inhalt
  1. Überblick
  2. Ausbildung zum Tischler
  3. Artikel als PDF (2 Seiten)

Ausbildung. Tischler ist eine duale Berufs­ausbildung, die mit der Gesellen­prüfung abschließt. Lern­orte sind Betrieb und Berufs­schule. Auch eine rein schu­lische Ausbildung ist möglich.

Dauer. Drei Jahre. Eine verkürzte Ausbildung von zwei Jahren aufgrund des Alters oder anderer Abschlüsse ist möglich.

Voraus­setzungen. Es gibt keine Vorschrift für eine bestimmte Schul­ausbildung. Gefragt sind Sorgfalt, Kreativität, Mathe- und Comput­erkennt­nisse.

Ausbildungs­vergütung. Je nach Bundes­land und Betrieb, zum Beispiel:1. Lehr­jahr bis 450 Euro. 2. Lehr­jahr bis 550 Euro. 3. Lehr­jahr bis 630 Euro.

Voraus­sicht­liches Einkommen. Das Durch­schnitts­gehalt von Berufs­anfängern liegt zwischen 1 300 Euro und 2 200 Euro brutto. Viele machen sich selbst­ständig und arbeiten projektbezogen, zum Beispiel im Messebau.

Mehr im Internet. Ein Informations­paket mit Tipps erhalten Sie in unserem Special Jobben im Studium. Weitere Interviews gibt es unter www.test.de/meingeld.

19.02.2013
  • Mehr zum Thema

    Untermiete Wohnung unter­vermieten – das müssen Sie wissen

    - Wann darf ich meine Wohnung unter­vermieten? Wir erklären die Rechts­lage. Mit unserem Musterschreiben können Sie Ihren Vermieter dazu auffordern, einer Unter­vermietung...

    Haus­halts­buch führen So klappt die private Buch­haltung

    - Ein Haus­halts­buch kann helfen, die Finanzen in den Griff zu bekommen. Soviel ist klar. Doch was funk­tioniert im Alltag am besten: die Variante aus Papier, ein...

    Bausparen als Geld­anlage Junge Sparer schaffen bis zu 2,4 Prozent Rendite

    - Ein Bauspar­vertrag als reine Geld­anlage? Was in Nied­rigzins­zeiten kurios klingt, kann sich für Menschen zwischen 16 und 24 Jahren lohnen. Die...