Jugendschutz Meldung

Jede Kneipe muss ab sofort zumindest ein alkoholfreies Getränk anbieten, das pro Liter höchstens so viel kostet wie der billigste Alkohol. Das sieht eine zum Jahresbeginn in Kraft getretene Änderung des Gaststättengesetzes vor.

Eine ähnliche Regelung zu Limonade, Bier und anderen Getränken gab es schon zuvor. Diese hatte allerdings keinen Mengenbezug und war damit leichter zu umgehen.

So war es etwa legal, als günstigste Getränke 0,2 Liter Wasser und ein ebenso großes Glas Kölsch jeweils für 3,50 Mark auszuschenken. Dass der halbe Liter Hefeweizen für 5 Mark ­ bezogen auf einen Liter ­ viel günstiger war, spielte bisher keine Rolle.

So mancher Jugendliche griff da lieber zum größeren Glas, um so "mehr fürs Geld" zu bekommen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 104 Nutzer finden das hilfreich.