Etwa 3 Prozent der Jugend­lichen sind internetsüchtig und täglich mehr als sechs Stunden online. Das ergab eine Befragung von 2 400 Jugend­lichen aus Rhein­land-Pfalz durch Forscher der Uni Mainz. Mädchen zieht es eher in soziale Netze, Jungen zu Online­spielen. Im Über­maß kann beides schaden, etwa persönliche Bindungen schwächen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 0 Nutzer finden das hilfreich.