Jubiläum Meldung

Am 29. August 1967 drückte Willy Brandt, damals Außenminister der Bundesrepublik Deutschland, auf den berühmten roten Knopf und das Fernsehprogramm wurde bunt. Fortan wurde das Farbfernsehen im Pal-Standard ausgestrahlt. An flache LCD- oder Plasmaempfänger war damals noch nicht zu denken. Die bis heute übliche Bildröhre ist da­gegen deutlich älter als das Farbfernsehen: Vor 110 Jahren entwickelte der Physiker Karl-Ferdinand Braun seine Braunsche Röhre. 1931 zeigte Manfred von Ardenne den ersten Fernsehapparat mit einer Braunschen Bildröhre. Inzwischen spielen Röhrenfernsehgeräte im Verkauf nur eine unter­geordnete Rolle. Sie sind zu schwer und zu unhandlich. Statt einstiger Top-Produkte gibt es heute vorwiegend zweitklassige Röhrengeräte mit kleiner Bilddiagonale. Große flache LCD- und Plasmafernseher sind die Renner.

Dieser Artikel ist hilfreich. 54 Nutzer finden das hilfreich.