Journalistenpreis Meldung

Stiftungsvorstand Dr. Werner Brinkmann mit der Chefin der Mitteldeutschen Zeitung, Dr. Monika Zimmermann (links), und ihrer Verbraucher-redakteurin Kerstin Metze.

Die Mitteldeutsche Zeitung hat den Preis für Verbraucherjournalismus 2004 der Stiftung Warentest erhalten. Der erstmals verliehene Preis prämiert die beste Verbraucherberichterstattung in deutschen Regionalzeitungen.

Die Redaktion aus Halle siegte mit aufwendigen täglichen Ratgeberseiten, die zum Beispiel die vielen Logos auf ökologischen Nahrungsmitteln erklärten. Auf Platz zwei setzte die Jury die Berliner Zeitung, die auf ihren Serviceseiten wichtige Urteile und geldwerte Tipps für Touristen anbietet. Auf den dritten Platz kam die Hannoversche Allgemeine, die im Ressort „Internet & Computer“ das Herunterladen von Software kinderleicht erklärt.

Einen Sonderpreis sprach die Jury der Lokalredaktion der Celleschen Zeitung zu. Die Redaktion hatte sämtliche 222 Spielplätze in ihrem Verbreitungsgebiet getestet und so für die Beseitigung von Gefahren auf den Spielplätzen gesorgt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 208 Nutzer finden das hilfreich.