Joker Online Mastercard bei Penny Prepaid-Kreditkarte mit Haken

13
Joker Online Mastercard bei Penny - Prepaid-Kreditkarte mit Haken

Der Lebens­mittel­discounter Penny bietet seit kurzem eine „Prepaid-Kreditkarte sofort zum Mitnehmen“ an – „für das Internet und den Urlaub“. Die Joker Online Mastercard kostet weniger als zehn Euro im Jahr und soll laut Penny dauer­haft angeboten werden. Finanztest hat sich das Angebot angesehen und sagt, was die Kreditkarte auf Guthabenbasis taugt.

Angebot: Karte nur für Onlinezah­lungen

Die Joker Online Mastercard kostet 8,99 Euro im ersten Jahr, danach 7,99 Euro. Sie muss online mit den persönlichen Daten frei­geschaltet werden. Die Papp­karte ohne Chip ist mit maximal 100 Euro im Monat aufladbar und kann nur für Online-Zahlungen genutzt werden. Geld­abheben und Bezahlen im Laden sind nicht möglich. Heraus­geber ist die Novum Bank mit Sitz in Malta. Die Karte wird auch von anderen Händ­lern angeboten, zum Beispiel von der Tank­stellen-Kette Aral und dem Lebens­mittel­händler Tengelmann.

Vorteil: Güns­tiger Jahres­preis

Der Jahres­preis ist verglichen mit den meisten am Markt befindlichen Prepaid­kreditkarten günstig. (Siehe Konto für Kinder und Jugendliche). Der Karten­inhaber kann nur so viel Geld ausgeben, wie er vorher auf die Karte geladen hat.

Nachteil: Hohe Kosten bei Umsatz in Fremdwährung

Wenn die Karte sechs Monate in Folge nicht genutzt wird, fällt eine Inaktivitäts­gebühr von 2,50 Euro pro Monat an. Wer in Fremdwährung einkauft, bezahlt dafür mit 2 Prozent des Umsatzes – das ist teuer. In den Penny-Märkten selbst kann die Karte nicht genutzt werden. Nur die Aufladung per Über­weisung vom eigenen Konto ist kostenlos, für die Nutzung von sofortueber­weisung.de muss der Nutzer 2,50 Euro, für Über­weisungen durch Dritte 10 Euro bezahlen.

Fazit: Karte mit einge­schränktem Nutzen

Wer die Joker Online Mastercard regel­mäßig ausschließ­lich für Online­einkäufe nutzt, macht damit nichts falsch. Sie ist zunächst keine voll­wertige Prepaid-Kreditkarte, mit der man üblicher­weise im In- und Ausland an der Laden­kasse bezahlen und Geld am Auto­maten abheben kann. Mit etwas Aufwand lässt sie sich aber dazu machen. Der Nutzer muss dann kostenfrei eine Plastikkarte mit Chip anfordern. Für einmalig 2,99 Euro werden die persönlichen Daten verifiziert und der Kunden kann dann monatlich bis zu 3 750 Euro aufladen. Allerdings kostet jede Bargeld-Abhebung am Auto­maten pauschal 2,99 Euro.

13

Mehr zum Thema

  • Sparkassen- und Bank­gebühren Erstattung rechts­widriger Erhöhungen

    - Bank­kunden steht die Erstattung rechts­widriger Gebühren­erhöhungen zu. Doch viele Banken mauern. Neu: Der Online-Broker Flatex muss Negativzinsen erstatten.

  • Kontaktlos bezahlen Mit Karte oder Handy zahlen – so funk­tionierts

    - Kontaktlos zahlen in Sekunden – das geht mit der NFC-Technik. Die Zahlungen sind mit vielen Girocards oder Kreditkarten möglich, aber auch mit Smartphone oder Smartwatch.

  • Geld­abheben Bargeld im Laden nun auch mit Kreditkarte

    - Vom Einkauf mit mehr Bargeld nach Hause kommen als ursprüng­lich mitgenommen? Das ist immer öfter möglich. Der Discounter Norma bietet jetzt in mehr als 1 300 deutschen...

13 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Schlipfi am 10.09.2020 um 13:08 Uhr
Unglaublich!

Support spricht kaum Deutsch , Mann kommt gast nicht in die Leitung rein und wenn man die Vögel anschreibt kommt 10mal das gleiche zurück nur nicht die Antwort.
Ich warte immernoch auf meine Prüfnummer und die letzten 8 Ziffern.
Nach anfordern der Daten waren 6€ weg da ich es 2 mal versucht habe ,aber die habe ich wieder erhalten beim anrufen vom Support..
Es hieß Mann kann das auch kostenlos sehen auf karte Downloaden in der Anzeige meine Karten daten..Bin mal gespannt wann ich endlich alles komplett erhalte

Xedz am 11.03.2020 um 13:55 Uhr
Bin sehr zufrieden

Okay anmelden dauert etwas. Aber aufladen geht super schnell. Bin sehr zufrieden.

Fritzi81 am 15.07.2019 um 17:10 Uhr
Unkompliziert ist anders

Da denkt man, man kauft sich schnell eine Prepaid-Kreditkarte für Onlinezahlungen, aber weit gefehlt.
Die Registrierung könnte umständlicher fast nicht sein. Erst dauert es nach dem Kauf mehrere Stunden (bis zu 24) bis man die Karte überhaupt registrieren kann. Dann muss man den Personalausweis abfotografieren, zum Abgleich noch ein Gesichtsfoto. Dann wieder 24 Stunden warten. Wer wie ich den Reisepass fotografiert hat, der muss anschließend noch mal einen Adressnachweis schicken. Wäre schön, wenn der Hinweis gleich käme, aber nein der kommt erst hinterher.
Wieder Papier abfotografieren (eine Stromrechnung nicht älter als 6 Monate), wieder hinschicken, wieder warten.
Also man kann ab dem Kauf gut und gerne 3-4 Tage minimum rechnen bis man die Karte überhaupt benutzen kann. Bis die Aufladung gebucht ist, dauert es auch noch mal.
Also empfehlen würde ich die Karte nicht unbedingt, zumindest nicht wenn man für eine Online-Zahlung oder Hotelbuchung zeitnah eine Kreditkarte benötigt.

theunknown am 10.02.2018 um 18:48 Uhr
Finger weg! Nicht mehr anonym

Wie schon beschrieben, auch ich habe einen Artikel gelesen, in dem stand, bis zu 100 EUR monatlich ohne Nachweis, einfach Aufladekarte kaufen und aufladen!
Das war wohl nichts, Karte gekauft und es hieß, man solle einen Nachweis erbringen, damit man diese karte aufladen darf! Ohne Nachweis gibt es ein Limit von 0,00 EUR !!
NICHT ANONYM !!

Jokercard am 26.07.2017 um 01:27 Uhr

Kommentar vom Administrator gelöscht. Grund: Spam