Jeans für Männer

Tipps

Jeans für Männer Testergebnisse für 15 Jeans für Männer 10/2011

Inhalt

Anpro­bieren. Auch wenn fast alle Anbieter ihre Jeans in amerikanischen Inch­größen auszeichnen, müssen die nicht über­einstimmen. Probieren Sie Jeans deshalb an. Prüfen Sie, ob die Jeans bei Ihnen vorn und hinten gut sitzt, ob die Länge stimmt und nichts einengt. Kalkulieren Sie ruhig ein paar Milli­meter mehr im Bund und in der Länge ein. Minimales Einlaufen (bis zwei Prozent) nach der Wäsche ist normal.

Reklamieren. Sollte die Jeans schon bald nach dem Kauf die Form verlieren, sich Nähte verdrehen, aufreißen oder die Farbe so sehr ausbluten, dass der Charakter verloren geht: Reklamieren Sie. Dann liegt ein Mangel vor, der bereits vor dem Kauf vorhanden war, aber erst danach sicht­bar wird. Lassen Sie sich im Geschäft nicht abwimmeln. Auch für Textilien gilt die Gewähr­leistungs­pflicht. Bei eindeutigen Material­fehlern können Sie Ersatz fordern.

Selber schuld? Wenn Kunden sich im Laden beschweren, ihre Jeans sei nach dem Waschen viel zu eng, zu kurz oder anderweitig beschädigt, hören sie oft „Zu heiß gewaschen, Ihr Fehler“. Das ist Quatsch, sagen Experten. Wir haben nach 30 Wäschen bei 40 Grad auch einen Wasch­gang bei 60 Grad nachgeschoben – und nichts passierte.

Damen­jeans nicht vergleich­bar. Die Test­ergeb­nisse der Herrenmodelle sind auf Damen­jeans des gleichen Typs nicht über­trag­bar. Niemand weiß, ob die Frauen­variante aus demselben Stoff­ballen genäht und auf die gleiche Weise bearbeitet wurde. Das kann nur der Anbieter sagen, wenn er denn Auskunft gibt. Auch Schnitte und Pass­formen unterscheiden sich – außer bei Unisexmodellen.

Form­stabiler und bequemer. Die klassische Jeans besteht aus purem Baumwoll­stoff. Form­stabiler und bequemer sitzt sie, wenn etwas Elast­han dazu­kommt – meist jedenfalls. Sehen Sie aufs Etikett.

Mehr zum Thema

  • Jeans im Test Lang­lebige Jeans sind selten

    - Unser Schweizer Part­nermagazin KTipp hat 16 Jeans getestet. Bekannte Marken wie Levis enttäuschen. Nur drei Damen- und eine Herrenhosen über­zeugen.

  • Grüner Knopf Siegel für nach­haltige Kleidung startet mit 27 Firmen

    - Ein neues, von der Bundes­regierung initiiertes Textilsiegel soll es Verbrauchern erleichtern, nach­haltige Mode zu erkennen. Vergeben wird es an Anbieter, die auf die...

  • Natur­haar­farben im Test Die besten Pflanzen­farben

    - Die besten Natur­farben sorgen für gleich­mäßige, lang anhaltende Ergeb­nisse. Doch nicht alle Pflanzen­haar­farben sind gut. Eine enthält ein verbotenes Pestizid.

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

FSchmidtsdorff am 26.01.2012 um 18:02 Uhr
Was alles fehlt: Joker

Es ist schade, dass die in meinen Augen wichtige Jeans-Marke fehlt: Joker. Dies sind in Stoff und Verarbeitung die besten Jeans, die ich kenne - ich kann sie tragen, bis die Farbe vollkommen verwaschen ist, Nähte und Stoff halten ewig. Die Qualität der Marke ist langfristig und Sortimentsunabhängig. Dies gilt für einige der genannten Marken - Levis, siehe oben, aber auch Diesel nicht. Als ökologisch und fair produziert habe ich in letzter Zeit howies kennengelernt, die qualitativ sehr gute Kleidung sowie auch Jeans herstellen. Hier kann ich noch nichts zu einem persönlichen Dauertest sagen, aber die Tendenz ist sehr gut.

axs am 22.09.2011 um 18:40 Uhr
Haltbarkeit Levi's 501

Ich bin überrascht über die Bewertung der Haltbarkeit der Levi's 501. Aufgrund meiner Erfahrungen kann ich sagen, dass mieser Stoff zu völlig überhöhten Preisen verkauft wird.
Im Bereich der Knie waren die Jeans nach erstaunlich kurzer Zeit durchgescheuert. Genauso die vordere Tasche (Schlüssel) sowie die hintere Tasche (Geldbeutel).
Da halten sogar die 25€-Jeans von C&A länger.