Jahres­bilanz für Anleger

Unser Rat

13.11.2012
Inhalt

Terminsache. Werden Sie nach der Verlust­verrechnung Ihrer Bank Anfang Dezember noch ein Minus haben, können Sie bis zum 15. Dezember eine Verlust­bescheinigung beantragen. Damit verhindern Sie, dass Ihre Bank das Minus im nächsten Jahr auto­matisch mit neuen Gewinnen im selben Institut verrechnet. Sie haben dann Luft, um Altverluste mit den neuen Verkaufs­gewinnen in Ihrer Steuererklärung zu verrechnen.

Strategie. Lösen Sie nicht voreilig eine Geld­anlage mit guten Zukunfts­chancen auf, nur um die Gewinne zu verrechnen und somit Steuern zu sparen. Den Gewinn sollten Sie mitnehmen, wenn der steuerliche Vorteil durch die Verrechnung über­wiegt.

13.11.2012
  • Mehr zum Thema

    Verluste steuerlich nutzen Aus Minus mach Plus – so gehts

    - Eine finanzielle Einbuße tut weh, kann sich aber steuerlich positiv auswirken. Stiftung Warentest erklärt, welche steuerlichen Sonder­regeln bei Kapital­verlusten gelten.

    Steuern zum Jahres­ende Fristen nicht verpassen

    - Zum Ende des Jahres laufen einige Fristen ab. Steuerzahler sollten diese beachten, damit sie nichts verschenken. Es geht um die Steuererklärung selbst, die...

    Steuercheck 2020 Die besten neuen Steuertipps

    - Steuern kann man vielfältig sparen – mit Jobti­cket, E-Auto vom Chef oder einer ökologischen Sanierung daheim. Die Regeln für die Steuererklärung 2020.