Jahres­bilanz für Anleger Jetzt Altverluste einsetzen

13.11.2012
Inhalt
Jahres­bilanz für Anleger - Jetzt Altverluste einsetzen

Anleger sollten jetzt Bilanz ziehen und sich bis zum 15. Dezember einen Über­blick über ihre Verluste und Gewinne verschaffen, die sie im Jahr 2012 beim Verkauf von Wert­papieren gemacht haben. Das ist besonders wichtig, wenn sie auch noch Verluste aus der Zeit vor 2009 haben. Diese Altverluste können sie nur noch bis Ende 2013 nutzen, um damit Abgeltung­steuer für Verkaufs­gewinne aus Geld­anlagen wie Aktien, Anleihen oder Fonds zu sparen. Handeln müssen Anleger auch, wenn sie neue Verkaufs­verluste mit Gewinnen bei einer anderen Bank verrechnen wollen. Damit sie Steuern auf Gewinne sparen, müssen sie ihre Verluste gezielt einsetzen – in erster Linie ihre Altverluste. Das Special erklärt, wie das geht und wie Anleger korrekt Gewinne und Verluste verrechnen.

13.11.2012
  • Mehr zum Thema

    Verluste steuerlich nutzen Aus Minus mach Plus – so gehts

    - Eine finanzielle Einbuße tut weh, kann sich aber steuerlich positiv auswirken. Stiftung Warentest erklärt, welche steuerlichen Sonder­regeln bei Kapital­verlusten gelten.

    Steuern zum Jahres­ende Fristen nicht verpassen

    - Zum Ende des Jahres laufen einige Fristen ab. Steuerzahler sollten diese beachten, damit sie nichts verschenken. Es geht um die Steuererklärung selbst, die...

    Steuercheck 2020 Die besten neuen Steuertipps

    - Steuern kann man vielfältig sparen – mit Jobti­cket, E-Auto vom Chef oder einer ökologischen Sanierung daheim. Die Regeln für die Steuererklärung 2020.