PI Pro.Investor Immobilienfonds 2 GmbH & Co. KG

Zum Artikel

Wann Jah­res­ab­schlüs­se ab­ruf­bar wa­ren - PI Pro.Investor Immobilienfonds 2 GmbH & Co. KG

Produktmerkmale
Voll­ständiger Name PI Pro.Investor Immobilienfonds 2 GmbH & Co. KG
Ver­mögens­anlage auf­gelegt (Jahr) 2012
Recht­liche Änderungen Löschung am 29.01.2021
2021
Galt Sechs-Monats-Frist 2021 ja
Geschäfts­jahres­ende 2021 1
2020
Galt Sechs-Monats-Frist 2020 ja
Geschäfts­jahres­ende 2020 2
Jahres­abschluss 2020 unter unter­nehmens­register.de abruf­bar3 4
2019
Galt Sechs-Monats-Frist 2019 ja
Geschäfts­jahres­ende 2019 2
Jahres­abschluss 2019 unter unter­nehmens­register.de abruf­bar3 4
Unsere Fragen und die Ant­worten, die wir erhalten haben (November 2022)
1. Warum waren Jahres­abschlüsse erst nach Frist­ab­lauf abruf­bar? Die PI Pro Investor Immobilienfonds 2 GmbH & Co. KG wurde 2020 beendet und im Januar 2021 im Bundes­anzeiger gelöscht. Die Jahres­abschlüsse für 2019 und 2020 (Schluss­bilanz auf den 30.06.2020) wurden im vierten Quartal 2020 erstellt. Auf­grund der Aus­wirkungen der COVID-19-Pandemie hatte das Bundes­amt für Justiz in Abstimmung mit dem Bundes­ministerium der Justiz und für Ver­braucher­schutz Ende 2020 ent­schieden gegen die Unternehmen, die ihren Jahres­abschluss für das Jahr 2019 bis zum 28.02.2021 offenlegen, kein Ord­nungs­geld­ver­fahren nach § 335 HGB ein­zuleiten. Dies stellte somit eine indirekte Frist­ver­längerung für die Offenlegung bzw. Hin­terlegung der Jahres­abschlüsse bis zum 28.02.2021 dar, die später noch einmal ver­längert wurde. Per­sonalbe­dingt wurde diese Frist­ver­längerung auch vom Steuerberater der Fonds­gesell­schaft in Anspruch genommen, der die Ver­öffent­lichung im ersten Quartal 2021 vor­genommen hätte. Da die Gesell­schaft jedoch bereits im Januar 2021 im Bundes­anzeiger gelöscht wurde, war die Ver­öffent­lichung der Jahres­abschlüsse 2019 und 2020 nicht mehr möglich.
2. Wie lange dauerte es von der Ein­reichung Ihrer Jahres­abschlüsse beim Bundes­anzeiger bis zur Ver­öffent­lichung? Die JA konnten gar nicht mehr einge­reicht werden.
3. Wie und wann haben der Bundes­anzeiger oder das Bundes­amt für Justiz Sie auf die Ver­spätung auf­merk­sam gemacht? Ist nicht erfolgt; Gesell­schaft wurde im Jan. 2021 gelöscht.
4. Hat das Bundes­amt für Justiz ein Ord­nungs­geld ver­hängt? Wenn ja, in welcher Höhe? Nein.
5. Hat auch die Bundes­anstalt für Finanz­dienst­leis­tungs­auf­sicht deswegen bei Ihnen nach­gefragt beziehungs­weise Maß­nahmen ver­hängt? Wenn ja, welche? Nein.
ja
ja
nein
nein
1
Löschung 2021.
2
Kein Jahres­abschluss mit Angabe Geschäfts­jahres­ende abruf­bar.
3
Unter unter­nehmens­register.de ist der elek­tro­nische Bundes­anzeiger zu erreichen.
4
Kein Jahres­abschluss abruf­bar.
Stand:
04.10.2022