Jahresabrechnung Meldung

Jetzt müssen auch Mitarbeiter der Solarbranche mit Kurzarbeit rechnen. Bisher traf es vor allem die Automobilindustrie und den Maschinenbau.

Das Finanzamt fordert in der Jahresabrechnung Steuern nach.

Kurzarbeitergeld. Die monatelange Wirtschaftskrise zwingt immer mehr Betriebe zur Kurzarbeit. Die Belegschaft erhält weniger Arbeitslohn und bekommt stattdessen Kurzarbeiter­geld. Dieses Geld ist steuerfrei, sorgt aber oft dafür, dass die Empfänger später für ihr Arbeitseinkommen Steuern nachzahlen müssen.

Steuererklärung. Wenn Leistungen wie Kurzarbeiter- oder Arbeitslosengeld höher als 410 Euro im Jahr sind, müssen Alleinstehende und Ehepaare eine Steuererklärung abgeben. Bei der Jahresabrechnung erhöhen Lohnersatzleistungen wie Kurzarbeitergeld dann die Steuern, die das Finanzamt für ihr steuerpflichtiges Jahreseinkommen verlangt.

Abrechnung. Im Steuerbescheid wenden die Finanzbeamten den Progressionsvorbehalt an: Sie nehmen für das zu versteuernde Einkommen einfach den Steuersatz, der zum Zuge käme, wenn auch das Kurzarbeitergeld steuerpflichtig wäre. Durch diesen Kunstgriff steigt die Einkommensteuer für ein berufstätiges Ehepaar, das im Jahr 2008 zusammen 40 000 Euro versteuern muss und zusätzlich 10 000 Euro Kurzarbeitergeld bezogen hat, um 1 128 Euro (siehe Tabelle).

Tipp: Legen Sie während des Jahres Geld zurück, falls Sie Kurzarbeitergeld bekommen. So vermeiden Sie Zahlungsschwierigkeiten, wenn das Finanzamt von Ihnen im Steuerbescheid später Steuern nachfordert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 350 Nutzer finden das hilfreich.