Isolierflaschen im Test Meldung

Kein kalter Kaffee. Vor der Wanderung Flasche mit heißem Wasser spülen, dann Getränk einfüllen.

Gute Isolierflaschen halten Kaffee und Tee stunden­lang heiß. Wie lang genau, wollten die Tester der Schweizer Verbraucher­zeit­schrift Saldo wissen und schickten zehn Modelle ins Labor. Neben dem Warmhalte­vermögen prüften sie, ob die Flaschen lange dicht halten, Stürzen trotzen und sich leicht nutzen lassen.

Ikea Volym vor Thermos Light & Compact und Sigg Hot & Cold

Den Warmhalte­rekord stellte die 7 Euro teure Ikea Volym auf. Bei ihr war das mit 95 Grad einge­füllte Wasser nach 6 Stunden noch 86 Grad und nach 24 Stunden fast 64 Grad heiß. Sie sollte allerdings nicht in die Spül­maschine. Äußerst robust, spül­maschinen­fest und gut isolierend waren die 0,75-Liter-Flaschen Thermos Light & Compact und Sigg Hot & Cold. Beide kosten rund 35 Euro.

Tatonka nicht ganz dicht

Vorsicht: Tatonkas Hot & Cold Stuff hielt nach kurzer Nutzung nicht mehr dicht.

Tipp: Ablagerungen in der Flasche lassen sich mit Gebiss­reiniger-Tabs lösen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 12 Nutzer finden das hilfreich.