Irreführung Üble Werbesitten von Fitnessstudios

0

Beschwerden über die Werbung von Fitnessstudios nehmen zu. Die Wettbewerbszentrale aus Bad Homburg schreitet immer häufiger ein, weil manche Anbieter irreführend mit Testergebnissen und erfundenen Qualitätssiegeln werben oder ihre Preise verschleiern.

Zuletzt hat das Oberlandesgericht Karlsruhe die Werbung des Anbieters McFit für unzulässig erklärt. Er hatte mit seinem günstigen Monatspreis geworben, ohne zu erwähnen, dass das Duschen bei McFit extra kostet (Az. 6 U 1/08).

Tipp: Als Kunde können Sie zwar von solchen Entscheidungen nicht direkt profitieren. Sie können sich aber wehren, wenn man Sie beispielsweise trotz Erkrankung nicht aus dem Vertrag entlässt. Lesen Sie Ihre Rechte nach in unserem FAQ Fitnessstudio.

0

Mehr zum Thema

  • Elektrische Muskels­timulation EMS – was ist das, wie geht das, was bringt das?

    - EMS ist das neue Modekürzel im Fitness­bereich. Es steht für Kraft­training, das über elektrische Muskels­timulation funk­tioniert – und kommt eigentlich aus der...

  • Online-Kündigung Sieben Helfer im Test

    - Aboalarm, Volders & Co helfen Kunden, Verträge per Online-Kündigung loszuwerden – von Handy bis Bahncard. Von sieben Online-Kündigungs­diensten im Test schnitten zwei...

  • Cross­trainer im Test Viel Geld für viele Mängel

    - Schad­stoffe, falsche Watt­zahlen, instabile Hand­läufe: Kein Cross­trainer aus unserem Test konnte insgesamt über­zeugen. Manche sind sogar in mehreren Punkten mangelhaft.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.