Wenn der Fondsmanager wechselt, kann sich die Qualität des Fonds verbessern oder - für Anleger ärgerlich - auch verschlechtern. Das muss aber nicht sein. Bestes Beispiel ist der Templeton Growth Fund. Er ist seit 1954 am Markt und bringt seit dem eine herausragende und konstante Leistung. Dabei hat der Fondsmanager schon zweimal gewechselt. Immerhin: Ein neuer Manager kann die Performance eines Fonds auch deutlich antreiben. Der Baring German Growth Trust ist mit neuem Manager wieder auf dem Weg an die Spitze. Doch nicht allein der Fondsmanager hat Einfluss auf die Kursentwicklung. Auch die Vorgaben der Fondsgesellschaft wie Märkte oder Branchen, in denen der Fonds investiert, beeinflussen das Fondswachstum.

Finanztest stellt neue und alte Fondsmanager bekannter Fonds vor und sagt, wie die Papiere künftig ausgerichtet werden sollen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2506 Nutzer finden das hilfreich.