Allein 22.000 verschiedene Investmentfonds finden interessierte Anleger in Europa und täglich kommen neue hinzu. Die Übersicht zu behalten ist schwer. Mit der professionellen Bewertung von Investmentfonds will die US-Ratingagentur Standard & Poors (S & P) für Abhilfe sorgen.

Bei der Bewertung werden nicht nur Wertentwicklung und Kursschwankungen unter die Lupe genommen. Das Hauptaugenmerk richtet S & P auf die Qualität des Fondsmanagements und die festgelegte Anlagestrategie des Fonds. Standard & Poors will das Fondsrating teilweise jährlich, teilweise auch quartalsweise oder monatlich aktualisieren.

Bisher haben allerdings nur die Fondsgesellschaften DWS und Adig ein Rating in Auftrag gegeben und als Beurteilung maximal ein AA erreicht. Als Höchstwertung vergibt die Agentur ein AAA, auch Triple A genannt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 411 Nutzer finden das hilfreich.