Deutschlands ältester Fonds wurde 50 ­ vier Tage, bevor Queen Mum ihren Hundertsten feierte. Anders als dem königlichen kann man dem Geburtstagskind "Fondra" der Investmentgesellschaft Adig nicht nachsagen, verschwenderisch zu sein. Ganz im Gegenteil hat der "Fondra" ­ die Abkürzung bedeutet Fonds für Renten und Aktien ­ es geschafft, ein stattliches Vermögen aufzuhäufen. In den 50 Jahren seiner Existenz ist sein Wert um 12.962 Prozent gestiegen. Das entspricht einer durchschnittlichen Jahresrendite von 10,24 Prozent. Hätte Queen Mum 1950 damit angefangen, monatlich 200 Mark in diesen Fonds zu sparen, säße sie heute auf einem Fondsvermögen von immerhin 2,345 Millionen ­ und müsste sich nicht regelmäßig von ihrer Tochter aushelfen lassen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 28 Nutzer finden das hilfreich.