Neue „Super-Fonds“ werden durch die neue EU-Investmentrichtlinie ab August 2003 möglich. In ihrem Portfolio können sich – bunt gemischt – Aktien, Rentenwerte, aber auch Fonds und Geldmarkttitel finden. Experten erwarten allerdings, dass die Fondsgesellschaften die bisherigen Fondsgattungen wie Aktien- oder Rentenfonds weiterhin im Angebot führen werden. Als neue Fondsvariante werden zudem hoch riskante Derivatefonds zugelassen, bei denen auch der Totalverlust des eingesetzten Kapitals möglich sein wird.

Dieser Artikel ist hilfreich. 30 Nutzer finden das hilfreich.