Nach UBS und Threadneedle will jetzt auch die Fondsgesellschaft Baring Asset Management die Fondskosten transparent machen und eine so genannte Total Expense Ratio (TER) veröffentlichen. Normalerweise werden nur die Verwaltungs- oder Managementkosten und die Depotbankkosten als jährliche prozentuale Kosten dargestellt. In die TER werden auch die anderen internen Kosten wie etwa die für die Prospekt­erstellung und für die Wirtschaftsprüfung einbezogen. Nicht enthalten ist der Ausgabeaufschlag oder Rücknahmeab­schlag, der einmalig anfällt und von der Kaufquelle des Fonds abhängt. Die TER ermöglicht einen besseren Vergleich der Fonds untereinander.

Dieser Artikel ist hilfreich. 41 Nutzer finden das hilfreich.