Offensiver Misch­fonds: Allianz Strategiefonds Wachs­tum A

Der Ende 2002 aufgelegte Fonds hat je nach Börsenlage eine Aktienquote von 65 bis 85 Prozent. Mit mehr als 300 Unternehmen aus zahlreichen Ländern und Branchen bietet er eine breite Risiko­streuung, die durch die Beimischung von Euro­anleihen ergänzt wird. Die größten Aktien­positionen sind US-amerikanische Groß­konzerne wie Apple, die Wells-Fargo-Bank oder Johnson & Johnson, aber der Fonds setzt auch auf Unternehmen aus der zweiten oder dritten Reihe, wie den Mobil­funkanbieter Freenet oder Südzucker. In den vergangenen fünf Jahren schaffte er mit durch­schnitt­lich 12,9 Prozent pro Jahr eine Wertenwick­lung, die nur wenig hinter der reiner Aktienfonds zurück­bleibt. In schlechten Börsen­phasen sind starke Kurs­rück­schläge zu erwarten. Der Fonds eignet sich deshalb nur für Anleger, die höhere Risiken nicht scheuen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 56 Nutzer finden das hilfreich.