Defensiver Misch­fonds: Kepler Vorsorge Mixfonds

Der 1995 aufgelegte Misch­fonds brachte in den vergangenen fünf Jahren eine deutlich bessere Rendite als eine Index­mischung aus 25 Prozent Aktien und 75 Prozent Anleihen. Mit einem Aktien­anteil zwischen 30 und 40 Prozent (aktuell rund 35 Prozent) ist er auch etwas riskanter. Der Fonds enthält mehr als 120 verschiedene Aktien, mit Apple, Microsoft und einigen chinesischen Banken als Toppositionen. Durch die gering­fügige Beimischung kleinerer Unternehmen und von Firmen aus Schwellenländern versuchen seine Manager, eine noch bessere Rendite heraus­zuholen. Bei den Zins­anlagen setzt der Kepler-Fonds auch auf Unter­nehmens­anleihen sowie auf Staats­anleihen kleinerer Länder wie Polen, Slowenien und Malta. Im Internet finden Anleger unter www.kepler.at vorbild­liche tages­aktuelle Informationen zum gesamten Fonds­bestand.

Dieser Artikel ist hilfreich. 54 Nutzer finden das hilfreich.