Interview Meldung

Historischer Tiefst­stand bei den Zinsen – dennoch langen vor allem regionale Banken bei den Über­ziehungs­zinsen kräftig zu, so Finanz­expertin Stephanie Pallasch von der Stiftung Warentest.

Eigentlich müssten Dispokredite doch jetzt besonders günstig sein.

Das sind sie aber keineswegs. Es gibt Extremfälle wie die Targo­bank, die bei zwei ihrer Konto­modelle 16,99 Prozent kassiert. Die Sant­ander Consumer Bank verlangt ab 1000,01 Euro Über­ziehung 16,98 Prozent. Es sind aber vor allem kleinere Sparkassen, Volks- und Raiff­eisen­banken, die dreist zulangen.

Vor allem Kunden auf dem Land, die eine Filial­bank wollen, zahlen viel?

Richtig, bei der Raiff­eisen­bank Gefrees 14,95 Prozent, bei der Sparkasse Münden 14,75 Prozent, bei der Volks­bank Bühl 14,50 Prozent, ebenso bei den VR Banken Mangfall­tal-Rosenheim und Rosenheim-Chiemsee sowie bei der Raiff­eisen­bank Heiden­heimer Alb.

Liegt das auch daran, dass Kunden gar nicht nach dem Dispo fragen?

Nicht nur. Viele Banken machten uns gegen­über ein Geheimnis daraus. Mehrere hundert Institute haben unsere Anfrage nicht beant­wortet. Bei den teuren Raiff­eisen­banken Travemünde, Gefrees und Bissingen standen die Zinsen im Internet – nachdem unsere Anfrage einging, plötzlich nicht mehr.

Das sieht so aus, als würden die Banken dicke Gewinne machen.

Richtig. Ein Prozent­punkt weniger beim Dispozins würde Verbrauchern 416 Millionen Euro im Jahr bringen. Geld, das der Binnen­nach­frage fehlt. Aber während der 3-Monats-Euribor um knapp 4 Prozent fiel, hat zum Beispiel die Commerz­bank ihren Dispo nur um 1,22 Prozent gesenkt.

Gibt es keine Gesetzes­auflagen?

Ein neues Gesetz verpflichtet Banken, den Dispozins an einen Referenz­wert zu koppeln, etwa den Leitzins der Zentral­bank. Aber ausgerechnet jetzt, wo die Banken die Abstände fest­legen, sind alle Referenz­werte historisch nied­rig. Die Dispozinsen dürften künftig nur eine Richtung kennen: nach oben.

Gibt es denn auch güns­tige Dispos?

Sehr wenige, meist bei Direkt­banken: etwa bei der Skat­bank mit 6,00 Prozent, der DAB Bank mit 6,95 Prozent, der DKB mit 7,90 Prozent. Günstig waren auch viele PSD Banken. Wer häufig den Dispo nutzt, wechselt also besser die Bank. Wer dauer­haft im Minus steht, nimmt besser einen Abruf­kredit oder schuldet in einen Raten­kredit um.

Dieser Artikel ist hilfreich. 270 Nutzer finden das hilfreich.