Interview Meldung

Die Europäische Zentralbank hat den Leitzins erhöht. Doch deshalb müssen Häuslebauer jetzt nicht in Zeitdruck geraten – Baugeld ist längst teurer geworden, weiß Jörg Sahr von Finanztest.

Erleben Baufinanzierer gerade die Trendwende bei den Zinsen?

Einen Anstieg gibt es schon seit September, mittlerweile um mehr als einen Prozentpunkt. Damals lag das günstigste Angebot für zehn Jahre Laufzeit unter 3 Prozent, heute sind es um die 4 Prozent. Ob das jetzt wirklich die große Zinswende ist, ist offen.

Kurzfristige Anstiege gab es ja auch in den letzten Jahren immer wieder.

Genau. Obwohl der Leitzins der Euro­päischen Zentralbank sich zwei Jahre lang kein bisschen änderte, schwankten die Baugeldzinsen stark. Hier geht es um langfristige Finanzierungen, da wirkt sich der Leitzins nicht direkt aus. Aber klar: Das Risiko, dass die Zinsen in den nächsten Monaten und Jahren klettern, besteht.

Was raten Sie Baufinanzierern jetzt?

Lange Festschreibungen sind jetzt das Richtige. Also nicht nur 10 Jahre, sondern 15 bis 20 Jahre oder gleich eine Bindung über die gesamte Laufzeit. Falls es später doch billigere Darlehen gibt, kann der Kunde jederzeit mit sechs Monaten Frist aussteigen, sobald die ersten 10 Jahre um sind. Außerdem kann er nach 10 Jahren Sondertilgungen in beliebiger Höhe leisten.

Was kosten so lange Bindungen?

Die sind derzeit günstig. 15 bis 20 Jahre Festlegung kosten nur etwa einen halben Prozentpunkt mehr als 10 Jahre. Wobei 10 Jahre Bindung nur für diejenigen eine gute Wahl sind, die sich eine hohe Tilgung leisten können: Wer nach 10 Jahren womöglich schon die Hälfte abbezahlt hat, verkraftet notfalls auch einen drastischen Zinsanstieg.

Die standardmäßige Tilgung von 1 Prozent reicht da nicht?

Auf keinen Fall. Dieser Satz wird gern von Maklern oder Bauträgern verwendet, um Kunden eine möglichst niedrige Monatsbelastung auszurechnen, die kaum über ihrer aktuellen Miete liegt. Doch damit sitzen Baufinanzierer in der Tilgungsfalle: Zum einen können sie nach einem möglichen Zinsanstieg die Raten nicht mehr tragen, zum anderen kann es 40 Jahre und länger dauern, bis der Kredit abbezahlt ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 109 Nutzer finden das hilfreich.