Interview Meldung

DWS-Sprecher Baki Irmak

Leser haben Schwierigkeiten, den Riester-Fondssparplan DWS Toprente zu bekommen, der in unserem Test gut abgeschnitten hat. Wir haben bei DWS-Sprecher Baki Irmak nachgefragt.

Finanztest: Herr Irmak, wir haben gehört, dass die Fondsgesellschaft DWS die hauseigene Toprente als Auslaufmodell bezeichnet. Stimmt das?

Irmak: Das ist falsch. Die DWS Toprente Dynamik und Toprente Balance werden nach wie vor angeboten.

Finanztest: Im Internet finden wir unter dws.de nur die Riester-Rente Premium, ein anderes Produkt der DWS. Wir empfehlen es nicht, weil der Anleger höhere Kosten am Anfang zahlen muss. Will die DWS die Toprente überhaupt verkaufen?

Irmak: Die Premium-Rente ist für uns das bedeutendere Produkt. Den Vorsorgemarkt bestimmen die Verkäufer. Auch deshalb haben wir die Riester-Rente Premium eingeführt, um die Berater durch das Provisionsmodell ein wenig zu motivieren. Wer aber bei uns nachfragt, kann die Toprente bekommen, sogar mit 50 Prozent Rabatt. Ungefähr die Hälfte der bei DWS abgeschlossenen Riester-Verträge sind Toprente-Verträge.

Finanztest: Die Vermittler verkaufen lieber die Premium-Rente. Die Deutsche Bank, zu der die DWS gehört, vorwiegend Riester-Produkte der Zürich-Versicherung. Wo bekommen unsere Leser die Toprente denn und an wen können sie sich wenden, wenn es Probleme gibt?

Irmak: Sie können über www.dws-direkt.de ins Internet gehen oder anrufen, Telefon 0 180 3/ 00 44 51.

Dieser Artikel ist hilfreich. 326 Nutzer finden das hilfreich.