Interrail Noch gibt es Tickets mit Rabatt

0

Der legendäre Interrail-Pass lebt – und er ist derzeit sogar besonders günstig. Noch bis zum 10. Dezember 2016 erhalten Bahnfans eine Ermäßigung von 15 Prozent auf alle Global- und auf ausgewählte Ein-Land-Pässe. Die Tickets für europa­weites Reisen eignen sich sogar als Weihnachts­geschenk. Sie werden bis zu elf Monate im voraus verkauft. Interrail gibts nicht nur für junge Menschen bis 26 Jahre, sondern auch für ältere, die sich einen Jugend­traum erfüllen möchten.

Klassiker weiter im Angebot

Der Klassiker ist der 1-Monats-Globalpass für den gesamten Geltungs­bereich in der 2. Klasse. Er kostet für junge Menschen bis 25 Jahre derzeit 407 Euro statt 479 Euro. Ab 26 Jahre kostet das Ticket momentan 532 Euro. Senioren ab 60 Jahren kommen mit 479 Euro zum Zuge. Die Fahr­karte gilt in 30 Ländern.

Tipp: Das Interrail-Ticket eignet sich auch als Weihnachts­geschenk, denn Nutzer bleiben flexibel. Die Reisepläne dürfen sich bis zum Reiseantritt ändern. Vor dem ersten Geltungs­tag ist ein Umtausch, zum Beispiel für ein anderes Reisedatum, kostenfrei. Und auch die Rück­gabe gegen Erstattung ist bei der ausstellenden Verkaufs­stelle möglich. Dann werden allerdings 15 Prozent Erstattungs­gebühr fällig.

Preisgüns­tige Varianten ab 170 Euro

Viele Bahn­kunden wollen nicht unbe­dingt europaweit auf Kilo­meter­jagd gehen. Auch sie können passende Angebote wählen, zum Beispiel mit nur 5, 7, 10 oder 15 Reis­etagen inner­halb eines Monats. Interes­sant ist auch der 15-Tage-Pass mit fünf frei wähl­baren Tagen im Zug: Nach Abzug des Rabatts von 15 Prozent kostet er derzeit 170 Euro (bis 25 Jahre), 224 Euro (ab 26 Jahre) oder 202 Euro (ab 60 Jahren).

Jetzt neu: Auch die Inlands­fahrten sind mit drin

Die Interrail Global Pässe gelten jetzt auch für die Hin- und Rück­fahrt im Wohn­sitz­land – also bis zur Grenze oder zu einem Flughafen und zurück. Eine früher erforderliche zusätzliche Anreisefahr­karte bis zum Grenz­bahnhof ist jetzt nicht mehr erforderlich. Weitere Details zum Interrail-Angebot finden sie auf den Seiten der Bahn.

Alternativen weniger flexibel

Wer mit der Bahn ins Ausland reisen möchte, kann statt des Interrail-Tickets auch eine Flex­preis- oder Spar­preis-Europa-Fahr­karte kaufen. Vor allem bei Direkt­verbindungen können solche Tickets billiger sein. Auch Zwischen­stopps ließen sich bislang recht problemlos einschieben. Allerdings: Zum Fahr­plan­wechsel ab 11. Dezember verkürzt die Deutsche Bahn die Geltungs­dauer dieser interna­tionalen Fahr­karten von 15 auf nur noch 4 Tage. Wer flexibel sein will und im Ausland mehrere Städte besuchen möchte, dürfte künftig im Zweifel ein Interrail-Ticket wählen. Erhältlich ist es auch für einzelne Länder.

19-Euro-Spar­preise noch im Angebot

Ebenfalls bis zum 10. Dezember 2016 läuft die aktuelle „Spar­preis Aktion“ der Bahn für Fahrten in Deutsch­land. Den Fahr­schein für eine einfache Fahrt in der 2. Klasse gibts ab 19 Euro. Erhältlich sind Tickets für Reise­termine, die bis zu einem halben Jahr in der Zukunft liegen, also bis zum 11. Juni 2017. Ermäßigungen gibt es für Inhaber einer BahnCard 25 oder einer BahnCard 50. Familien­kinder fahren kostenlos mit, wenn sie auf der Fahr­karte einge­tragen sind. Dieses Angebot gilt nur in Fern­verkehrs­zügen wie ICE und IC/EC. Weitere Infos zu 19 Euro-Tickets finden Sie in unserem Sparpreis-Special.

Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden

Mit den Newslettern der Stiftung Warentest haben Sie die neuesten Nach­richten für Verbraucher immer im Blick. Sie haben die Möglich­keit, Newsletter aus verschiedenen Themen­gebieten auszuwählen.

test.de-Newsletter bestellen

0

Mehr zum Thema

  • Fahr­gast­rechte Bahn Entschädigung bei Verspätung, Streik, Zugausfall

    - Bahnfahrer können Entschädigung fordern, wenn sie am Ziel eine Verspätung von mindestens 60 Minuten haben – auch, wenn Streiks oder Unwetter der Grund dafür waren.

  • Corona – Reise, Buchung, Storno Das sind Ihre Rechte

    - Nach und nach werden die Corona-Maßnahmen gelo­ckert, auch für Reisen im In- und Ausland. Hier finden Sie alle wichtigen Infos rund um Einreise und Stornobedingungen.

  • Umfrage Reisen und Corona Es hapert bei der Erstattung geleisteter Zahlungen

    - Der Reisesommer 2020 lief für viele Reisende anders als geplant – aufgrund von coronabe­dingten Ausfällen, Absagen oder Umbuchungen. Eine aktuelle Umfrage der Stiftung...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.