Schnelle Internetzugänge zu festen Preisen machens möglich: Internetradio wandelt sich vom Bastlerhobby zum Ernst zu nehmenden Medium. Zum Empfang brauchte man bisher aber einen Computer. Ab dem Herbst soll für etwa 500 Euro das Internetradio Philips’ Streamium MC-i 200 erhältlich sein. Es braucht nur einen Internetanschluss und bietet dann Zugriff auf viele Web-Radiostationen – zunächst aber nur auf solche, die im MP3-Format senden. Viele populäre Sender nutzen jedoch andere Techniken, etwa „Real Audio“ oder „Windows Media Audio“. Mit einem Update soll das Streamium auch mit anderen Tonsystemen klarkommen. Die Senderliste im Gerät lässt sich nur über eine von Philips im Internet bereitgestellte Seite konfigurieren. Das mag komfortabel sein, aber wenn das Radio kein Erfolg wird, existiert auch die Webseite irgendwann nicht mehr. Das Gerät funktioniert allerdings auch losgelöst vom Internet: als CD-Spieler (auch für MP3-CDs).

Dieser Artikel ist hilfreich. 91 Nutzer finden das hilfreich.