Testkommentar

Sie wollen in die bunte Welt des Internetradios hineinhören? Kostenlose Radiosoftware wie Phonostar eignet sich, um das direkt am Rechner zu tun. Einige Sender übertragen ihr Programm in CD-Qualität, das klingt sogar über die HiFi-Anlage gut.

Wer sich von den vielfältigen Rhythmen nicht lösen kann, aber zum Hören nicht an den Rechner gefesselt sein will, für den kommt ein Internet-Radiogerät infrage. Klanglich gibt es kleine Nachteile, aber das Lüftergeräusch des Computers entfällt. Wichtig: Internetradios zählen in Deutschland seit diesem Jahr zu den gebührenpflichtigen Radioempfängern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 700 Nutzer finden das hilfreich.