Internetfernseher Meldung

Mittlerweile ist es Fernseh-Alltag: In diversen Sendungen wird auf weiterführende Informationen im World Wide Web verwiesen. Auch an so genannten Multimedia-TV-Geräten, also solchen, die schon die Computertechnik fürs Netz der Netze eingebaut haben, muss man bislang von Hand auf Computerbetrieb umschalten und die gewünschte Internetadresse eintippen.

In Zukunft soll ein Knopfdruck genügen: Das vom ZDF und Loewe vorgestellte "Zap2Web" verbindet Fernsehprogramm und Internet. Das System ist offen ­ andere Fernsehstationen und Gerätehersteller dürfen die Technik nutzen. Auch wenn der Ansatz von Loewe und dem ZDF richtig ist, wird er sicher nicht zur massenhaften Verbreitung von Internet-Fernsehgeräten in deutschen Wohnstuben führen. Eine andere Idee der Partner dürfte da schneller Allgemeingut werden: Mit "Zap2Text" soll ab Frühjahr 2002 ein Klick auf Videotexttafeln, die im TV-Programm erwähnt werden, genügen, um sie anzuschauen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 318 Nutzer finden das hilfreich.