Wer einen neuen Computer kaufen will, die Renovierung seiner Wohnung plant oder eine Lebensversicherung abschließen möchte, kann diesen Wunsch dem Internetanbieter www.yellout.de schicken. Er verspricht einen schnellen und einfachen Marktüberblick "ohne zeitintensives Suchen und Vergleichen". Die Berliner Jungunternehmer leiten die Anfragen anonymisiert an bei ihnen registrierte Anbieter weiter. Anschließend erhält der Interessent von diesen verschiedene unverbindliche Angebote per E-Mail.

Eine Stichprobe Anfang Juni brachte aber nur drei verschiedene Angebote, nachdem ein Finanztest-Mitarbeiter Yellout.de mitgeteilt hatte, dass er monatlich 200 Mark in konservativen Aktienfonds anlegen wolle.

Zwar schlugen alle Anbieter seriöse deutsche Aktienfonds vor. Viele gute Alternativen wurden dem Testkunden jedoch nicht angeboten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 363 Nutzer finden das hilfreich.