Surfen im Internet kann extrem teuer werden, wenn man zuvor die kostenpflichtige 0190er-Nummer eines unseriösen Anbieters genutzt hat. Manche Anbieter haben ihre kostenpflichtigen so genannten Dialer-Programme so eingerichtet, dass die kostenpflichtige Verbindung beim Verlassen des Programms nicht automatisch gekappt wird.

Es verändert sogar die Voreinstellungen für die Einwahl ins Internet im Computer. Unbemerkt vom Nutzer laufen dann alle künftigen Internetverbindungen über die teure 0190er-Nummer. In der Regel bemerken die Nutzer das erst, wenn sie ihre nächste Telefonrechnung erhalten. Eine Finanztest-Leserin, bei der sich die Voreinstellungen unbemerkt verändert hatten, erhielt eine Telefonrechnung in Höhe von 1.750 Mark.

Tipp: Lassen Sie sich nicht automatisch ins Internet einwählen. Nehmen Sie lieber den sicheren Weg und ein paar Klicks mehr, um ins Web zu kommen. Sie können auch ein Schutzprogramm wie zum Beispiel smartsurfer.web.de einsetzen. Damit wird die Internetverbindung ständig überprüft. Das Programm gibt es kostenlos im Internet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 52 Nutzer finden das hilfreich.