Internet Flatrate Meldung

Sechs überregionale Telekommunikationsfirmen bieten in Deutschland Internet-Pauschaltarife unter 100 Mark im Monat an. Das sind Arcor, 1&1, Mobilcom, otelo, Synnet und T-Online. Damit ist das Angebot an überregionalen preisgünstigen Flatrates nach anfänglichem Wachstum im vergangenen Jahr sehr übersichtlich geworden, stellt die Zeitschrift test fest. Sie weist darauf hin, dass für einen analogen Telefonanschluss derzeit nur Mobilcom eine Flatrate anbietet, für ISDN-Anschlüsse sind es Arcor und Mobilcom. Für alle anderen Flatrates benötigt man einen DSL-Anschluss, entweder von der Telekom oder vom entsprechenden Anbieter.

Flatrate heißt übersetzt "flacher Tarif": Der Kunde zahlt eine pauschale Summe pro Monat für den Zugang zum Internet, egal wie lange er im Netz surft. Die Verbraucherschützer warnen vor Flatrate-Mogelpackungen. So begrenzen manche Anbieter den zeitlichen Zugang oder die übertragene Datenmenge. Die Überschreitung führt zu Extrakosten. Andere Angebote sind zum Beispiel auf die Nacht beschränkt.

Tipp: Flatrates lohnen sich nur für Vielsurfer, mit wenigstens 50 Onlinestunden im Monat. Durchschnittssurfer mit rund 30 Onlinestunden im Monat fahren mit Internet by Call oder Pakettarifen günstiger. Angebote von mehr als 150 Mark im Monat sind für Privatkunden uninteressant. Wer eine günstige Flatrate sucht, sollte sich auch nach regionalen Anbieter umsehen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 393 Nutzer finden das hilfreich.