Internationale Funkausstellung (IFA) Meldung

Von nun an jährlich: Die IFA in Berlin vom 1. bis zum 6. September.

Wie schon im Vorjahr steht die IFA im Zeichen des hochauflösenden Fernsehens HDTV – und der riesigen Flachbildschirme, die sich so am besten in Szene setzen. Die neuen LCD- und Plasmaschirme bieten immer üppigere Ausstattung: Neue Techniken sollen den Flachfernsehern die letzten Probleme mit schnellen Bewegtbildern austreiben. Vermehrt werden „Full-HD“-Bildschirme vermarktet, die auch die 1 080 Bildzeilen der höchsten HDTV-Auflösung verlustfrei darstellen. Und erstmals gibt es Fernseher, die HDTV-Bilder nicht nur empfangen, sondern dank eingebauter Festplatte auch aufzeichnen können. Außerdem soll es endlich mehr Bildfutter für HD-Schirme geben: Mehrere Anbieter zeigen Spieler für die DVD-Nachfolgeformate HD-DVD und Blu-Ray Disc, die genug Speicherplatz für hochaufgelöste Videos bieten. Ein weiterer Trend setzt sich dieses Jahr fort: die Vermischung von Unterhaltungselektronik mit Computer- und Kommunikationstechnik. Unter anderem dabei: Media-Center mit neuen Intel-Chips, Autoradios mit USB-Anschlüssen, Ton- und Videoübertragung per Funknetztechnik, Fernsehen mit dem Handy.

Dieser Artikel ist hilfreich. 167 Nutzer finden das hilfreich.